• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 08. September 2016

    Pressemitteilung

    vbw Projekt „IdA 1000“ vermittelt Asylbewerber in Unternehmen

    08.09.2016 - München

    Das Projekt „IdA 1000“ unterstützt über 1.000 Asylbewerber und Flüchtlinge in Bayern bei der Integration in den Arbeitsmarkt. „IdA 1000“ wendet sich an Asylbewerber ab 21 Jahren mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit und einer abgeschlossenen Schulbildung im Herkunftsland sowie an Unternehmen, die Flüchtlinge beschäftigen möchten. Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. hat nun ein Zwischenfazit zu dem von ihr initiierten Projekt gezogen.

    „Wir haben ,IdA 1000‘ im Februar 2016 gestartet. Momentan beteiligen sich in ganz Bayern 975 Teilnehmer an dem Programm. 197 Praktika wurden im Rahmen des Projekts bisher absolviert“, erklärte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Über das Jahr verteilt gibt es mehrere Startzeitpunkte an unterschiedlichen Standorten.

    Brossardt betonte: „Die entscheidenden Faktoren für eine erfolgreiche Integration sind der konsequente Erwerb der deutschen Sprache und die frühzeitige Überprüfung der Kompetenzen der Flüchtlinge. Daher haben wir unser Projekt in zwei Module aufgeteilt. Zunächst absolvieren die Teilnehmer einen zweimonatigen Sprachkurs. Danach erfolgt eine siebenmonatige berufsbezogene Sprach- und Integrationsmaßnahme mit Praktika, welche die Eingliederung in den Arbeitsmarkt erleichtern soll. Parallel dazu finden Kompetenzüberprüfungen statt. Außerdem setzen wir während des gesamten Projekts auf eine kontinuierliche und intensive Betreuung der Asylbewerber durch Coaches. Die jungen Menschen erhalten durch die Teilnahme an ‚IdA 1000‘ eine echte Chance für ihre Arbeitsmarktintegration. Für Unternehmen bietet das Projekt die Möglichkeit, durch Praktika potenzielle Mitarbeiter gezielt kennenzulernen und zu gewinnen.“

    „IdA 1000“ wird finanziert durch die vbw und die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit. Das Projekt ist Teil des Maßnahmenprogramms „IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit“, das die vbw und die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber gemeinsam mit der Staatsregierung und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit aufgelegt hat. Finanziell engagiert sich die vbw mit 6,7 Millionen Euro. Das bbw – Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. ist für die Umsetzung verantwortlich.


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Eva Schirmbeck

    Presse / Öffentlichkeitsarbeit

    +49 (0)89-55178-375
    +49 (0)171-623 93 50
    +49 (0)89-55178-376
    Eva Schirmbeck
    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben