• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 30. September 2015

    Pressemitteilung

    vbw Präsident Alfred Gaffal diskutiert mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Sport über die Potenziale von Leistungssportlern / Gaffal: „Leistungssportler sind wertvolle Mitarbeiter“

    30.09.2015 - Bad Tölz

    Anlässlich der Veranstaltung „Leistungssportler von heute – leistungsstarke Mitarbeiter von morgen“ im Kurhaus Bad Tölz erklärte vbw Präsident Alfred Gaffal: „Leistungssportler sind wertvolle Mitarbeiter. Sie verfügen in der Regel über viele persönliche Eigenschaften, von denen Unternehmen profitieren: Sie sind leistungsorientiert und zeichnen sich durch eine hohe Eigenmotivation aus. Sie haben außerdem gelernt, sich hohe Ziele zu stecken und diese durch kontinuierliche Arbeit zu erreichen. Zudem können sie mit Drucksituationen umgehen und lassen sich durch Niederlagen und Rückschläge nicht so leicht aus der Bahn werfen. Viele Sportler bringen außerdem eine ausgewiesene Teamfähigkeit mit.“

    Die vbw Studie „Arbeitslandschaft 2040“ prognostiziert für Bayern bis zum Jahr 2020 eine Fachkräftelücke in Höhe von 230.000 Personen, davon rund 160.000 Absolventen der beruflichen Bildung. Deshalb ist es laut vbw notwendig, alle Potenziale zu nutzen. „Kein Talent darf verloren gehen – auch kein Leistungssportler. Die berufliche Qualifikation ist der zentrale Pfeiler bei der individuellen Entwicklung junger Menschen und deren Einstieg ins Erwerbsleben. Die bayerische Wirtschaft hat ein Interesse daran, dass junge Menschen gleichzeitig eine duale Berufsausbildung und eine Sportlerkarriere angehen können. Hier bieten sich insbesondere zwei Optionen an: Teilzeitausbildung oder Verlängerung der Ausbildungszeit“, so Gaffal.


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Ulla Wolfshöfer

    Presse / Öffentlichkeitsarbeit

    +49 (0)89-55178-391
    +49 (0)151-6582 78 78
    +49 (0)89-551 78-376
    Ulla Wolfshöfer
    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben