Letzte Aktualisierung: 30. November 2016

Pressemitteilung

Veranstaltungsreihe kreativ@bayern lotet Vernetzung von Industrieunternehmen und Kreativwirtschaft aus / Dr. Albrecht Schleich: „Große Potenziale zur Weiterentwicklung des Standorts Bayern“

30.11.2016 - München

Im Rahmen ihres Engagements zur Stärkung der Medienwirtschaft am Standort Bayern hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. gemeinsam mit mehreren Städten im Freistaat die Veranstaltungsreihe kreativ@bayern ins Leben gerufen. Ziel der Gesprächsforen ist es, die Potenziale einer engeren Vernetzung von Industrieunternehmen mit der Kultur- und Kreativwirtschaft auszuloten. Heute fand in der Partnerstadt München unter dem Motto „Kreativ im Ungewissen“ eine Veranstaltung zum Thema „Effectuation“ statt, also der Frage, wie man etwas kreiert, das man zu Beginn noch nicht kennt.

„Unsere Mitgliedsverbände repräsentieren das gesamte Spektrum der Branchen der bayerischen Wirtschaft. Daher ist es selbstverständlich, dass wir auch aus der Kultur- und Kreativwirtschaft zahlreiche Mitglieder haben“, erklärte Dr. Albrecht Schleich, stellvertretender Vorsitzender der vbw Bezirksgruppe München-Oberbayern. „Wir sehen große Potenziale in einem intensiveren Austausch und der aktiven Zusammenarbeit von Industrie und Kreativwirtschaft zur zukunfts-orientierten Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Bayern.“ Im Hinblick auf die Notwendigkeit für eine engere Kooperation weist die vbw zudem auf den Megatrend Digitalisierung und den damit einhergehenden Strukturwandel hin.

Schleich betonte, dass der Faktor Kreativität nicht der Kultur- und Kreativwirtschaft vorbehalten ist: „Das, was die vielen verschiedenen Felder der Kreativwirtschaft gemeinsam haben – sozusagen das verbindende Kernelement der Branche – ist der sogenannte ‚schöpferische Akt‘. Die Akteure entwickeln Entwürfe, Konzepte, Modelle, Prototypen, und schaffen so oftmals den Ursprung einer industriellen Wertschöpfungskette. Den schöpferischen Akt des Erfindens und Patentierens findet man aber auch in anderen Wirtschaftsbereichen – etwa in der Industrie. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die große internationale Stärke sowohl der bayerischen Industrie als auch der bayerischen Kreativwirtschaft.“

Weitere Information zu kreativ@bayern finden Sie unter:


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben