Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2018

Pressemitteilung

Schlüsselkompetenzen für das digitale Zeitalter / Brossardt: „Weiterbildung ist eines unserer Kernanliegen“

19.06.2018 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. betonte anlässlich der Unterzeichnung des Pakts für Berufliche Weiterbildung 4.0 zwischen der Bayerischen Staatsregierung, dem Bayerischen Handwerks-
tag, dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag, der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit und der vbw die Wichtigkeit der Weiterbildung. vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt: „Die vbw begrüßt die Initiative ausdrücklich, weil Weiterbildung eines unserer Kernanliegen ist. Lebens-
langes Lernen ist nötig, um Fähigkeiten und Wissen zu erhalten, anzupassen und zu erweitern. Der Pakt für Berufliche Weiterbildung 4.0 trägt diesen Entwicklungen Rechnung.“

Der rasante technologische Fortschritt verändert Wertschöpfungsketten, Produkte und Prozesse weltweit. Unternehmen wenden jährlich rund 33,5 Milliarden Euro für die Weiterbildung ihrer Beschäftigten auf. Auch die Verbände engagieren sich mit einem ganzen Bündel an Services und vielen konkreten Projekten. Brossardt betonte: „Unser Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ist einer der größten Träger in der Bundesrepublik Deutschland, dessen zentraler Schwerpunkt auf Weiterbildung liegt – wir sprechen hier von tausenden von Maßnahmen.“ Mit Blick auf den Pakt für Berufliche Weiterbildung 4.0 sagte der vbw Hauptgeschäftsführer: „Von der konzertierten Informationskampagne erwarten wir, dass die individuelle Weiterbildungsbereitschaft deutlich steigt. Insbesondere setzen wir auf die Teilqualifizierung, um zu mehr Berufsqualifizierten zu kommen. Wir haben darüber in den letzten zehn Jahren bereits knapp 20.000 Beschäftigte teilqualifiziert. Das wollen wir intensivieren. Neu bringen wir als Projekt die Weiterbildung zum IT-Pädagogen ein, der innerhalb der Unternehmen die Weiterbildung in digitale Lehrkonzepte umsetzen soll. Insgesamt ist unser Ziel, Mitarbeiter bestmöglich zu qualifizieren und sie kontinuierlich weiterzubilden, um ihnen die Schlüsselkompetenzen für das digitale Zeitalter zu vermitteln.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simon Peltzer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simon Peltzer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben