• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 11. Dezember 2015

    Pressemitteilung

    Rohstoffpreise gehen deutlich zurück / Brossardt: „Auch in den kommenden Monaten keine Trendwende zu erwarten“

    11.12.2015 - München

    Die Rohstoffpreise sind im November 2015 kräftig gesunken. Der Rohstoffpreisindex der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. fiel gegenüber dem Vormonat um 6,3 Prozent auf 95,9 Punkte. Das ist der niedrigste Stand seit dem Frühjahr 2009. vbw Hauptgeschäftsführer
    Bertram Brossardt: „Gründe für die Preisrückgänge sind vor allem die anhaltende Konjunkturschwäche und die geringe Nachfrage aus den Schwellenländern. Auch in den kommenden Monaten ist hier keine Trendwende zu erwarten.“

    Das Vorjahresniveau des Index wurde im November um 29,9 Prozent unterschritten. Allerdings machte sich ein Drittel des Rückgangs durch die Umrechnung der Rohstoffpreise von US-Dollar in Euro bei heimischen Unternehmen nicht bemerkbar. „Wegen des schwachen Euros betrug der Preisunterschied zum Vorjahr hier lediglich 18,5 Prozent“, so Brossardt.

    Die Preise für metallische Industrierohstoffe gingen allesamt zurück. Am stärksten verbilligten sich Eisenerz (-12,4 Prozent), Nickel (-10,8 Prozent), Zink (-8,4 Prozent), Kupfer (-7,9 Prozent) und Zinn (-7,0 Prozent). Die Aluminiumpreise gaben ebenfalls nach (-3,8 Prozent).

    Auch Seltene Erden sowie Edelmetalle verbilligten sich. Gold kostete im November 5,9 Prozent weniger als im Vormonat, Silber sogar 7,6 Prozent.

    Zur Berechnungsmethode: In den vbw Rohstoffpreisindex fließen die Weltmarktpreise von 42 Rohstoffarten ein, die für die bayerische Wirtschaft maßgeblich sind (Preise auf US-Dollar-Basis). Die Preise werden entsprechend des Importanteils des jeweiligen Rohstoffs nach Bayern gewichtet. Das heißt: Je größer der Anteil des entsprechenden Stoffs an den bayerischen Importen, desto stärker fließt er in die Indexberechnung mit ein. Basisjahr (Index = 100) ist das Jahr 2005. Die Rohölpreisentwicklung ist nicht berücksichtigt.

    Entwicklung vbw Rohstoffpreisindex seit März 2015:

    Mär. 15Apr. 15Mai 15Jun. 15Jul. 15Aug. 15Sep. 15Okt. 15Nov. 15
    120,2121,7123,6117,1112,2104,7105,0102,495,9

    Quellen: vbw; Ursprungsdaten: HWWI, BGR, metal-pages.com


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Dr. Theresa Lena Sauter

    Presse / Öffentlichkeitsarbeit

    +49 (0)89-55178-361
    +49 (0)173-349 18 27
    +49 (0)89-55178-376
    Theresa Lena Sauter
    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben