Letzte Aktualisierung: 26. Juli 2019

Pressemitteilung

vbw: Versöhnung von Ökonomie und Ökologie für besseren Klimaschutz notwendig / Hatz: „Wirtschaft zuallererst der Problemlöser und nicht das Problem“

26.07.2019 - Landshut

Im Rahmen des dritten Sommerempfangs der Bezirksgruppe Niederbayern der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. begrüßte in diesem Jahr erstmalig der neue Präsident der vbw, Wolfram Hatz, die rund 250 geladenen Gäste auf der Burg Trausnitz in Landshut. In seiner Rede betonte Hatz die positive Entwicklung Niederbayerns. „Wir haben viele starke Mittelständler, die treu zu diesem Standort stehen, wir haben fleißige, motivierte Mitarbeiter und wir haben eine sehr gute Bildungsinfrastruktur – das ist das Fundament für unseren Erfolg in der Zukunft.“ Diesjähriger Gastredner war der der deutsche Wissenschaftsastronaut und Lehrstuhlinhaber für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München, Prof. Dr. Ulrich Walter.

Aus Sicht der vbw ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe die Versöhnung von Ökonomie und Ökologie. „Denn wirksamer Klimaschutz entsteht nicht durch Ideologie, sondern durch Technologie, nicht durch Indoktrination, sondern durch Innovation. Deshalb ist die Wirtschaft zuallererst der Problemlöser und nicht das Problem. Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass es eine große Herausforderung ist, die sehr ambitionierten Klimaziele zu erreichen. Aber wir müssen es versuchen! Wir brauchen dazu wirksame Klimakonzepte. Als vbw sind wir der Überzeugung: Wir müssen auf Technologieoffenheit setzen und die Elektromobilität fördern, ohne andere Technologien auszubremsen. Auch schadstoffarme Dieselmotoren helfen dabei, unsere Klimabilanz zu verbessern“, betonte Hatz.

Weiteren Handlungsbedarf sieht der vbw Präsident im Ausbau einer leistungsfähigen Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur, zum Beispiel den konsequenten Ausbau des 5G-Funknetzes oder den Ausbau der A3 und die zügige Fertigstellung der A94. „Wir brauchen diese Fortschritte umso mehr, als wir uns wirtschaftlich auch in Niederbayern auf schwierigere Zeiten einstellen müssen. Die Konjunktur in Deutschland und Bayern kühlt sich zunehmend ab. Das goldene Konjunktur- und Arbeitsmarktjahrzehnt geht zu Ende“, so Hatz.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Rafael Freckmann

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Rafael Freckmann
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben