Letzte Aktualisierung: 07. März 2019

Pressemitteilung

Potenziale von Frauen für den Arbeitsmarkt heben / Brossardt: „Staatliche Betreuungsinfrastruktur für Kinder und Pflegebedürftige ausbauen“

07.03.2019 - München

Anlässlich des „Internationalen Frauentags“ am 8. März 2019 betont die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die Bedeutung von Frauen für Wirtschaft und Gesellschaft. „Wir müssen Rahmenbedingungen schaffen, damit Frauen ihre gesellschaftliche und berufliche Präsenz noch weiter steigern können. Auf dem Arbeitsmarkt sind noch ungenutzte Potenziale von Frauen besonders groß. Diese müssen wir heben“, sagt vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Oftmals leisten die Frauen das Gros der Erziehungs- oder Betreuungszeit. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf steht dabei besonders im Fokus. Sie soll die Erwerbstätigkeit von Frauen fördern und familienbedingte Erwerbsunterbrechungen verkürzen oder vollzeitnahe Erwerbsarbeit ermöglichen. „Viele Frauen möchten nach einer Familienpause wieder ins Arbeitsleben einsteigen oder mehr arbeiten. Um dies zu ermöglichen, benötigen wir eine verbesserte Betreuungsinfrastruktur für Kinder, Jugendliche und pflegebedürftige Angehörige. Dabei müssen sich die Öffnungszeiten der Betreuungseinrichtungen an der Lebenswirklichkeit und den Bedürfnissen der heutigen Arbeitswelt orientieren“, erklärt Brossardt. Bayern steht laut vbw bei der Familienfreundlichkeit bereits gut da. „Dies liegt auch an den zahlreichen Initiativen unserer Unternehmen, die zum Beispiel vielfältige Arbeitszeitmodelle oder eine betriebliche Kinderbetreuung anbieten. Aufgabe der Politik ist es, eine bessere staatliche Betreuungsinfrastruktur zu schaffen“, so der Hauptgeschäftsführer weiter.

Um die Berufs- und Branchenwahl für Frauen zu verbreitern, gilt es, tradierte Rollenbilder zu verändern. „Wir müssen Frauen stärker für attraktive, bislang männertypische Berufe gewinnen, etwa im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Hier liegen große Perspektiven. Die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm sind hier mit innovativen Projekten an Schulen und Hochschulen aktiv, wie den ‚Mädchen-für-Technik-Camps‘, der ‚Girls‘ Day-Akademie‘ oder den ‚Forscherinnen-Camps‘“, berichtet Brossardt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simon Peltzer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simon Peltzer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben