Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2019

Pressemitteilung

vbw fordert, beim Datenschutz Maß und Mitte zu wahren / Brossardt: „Datentransfer in die USA muss rechtssicher möglich bleiben“

16.05.2019 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. hat auf dem fünften deutsch-amerikanischen Datenschutztag gefordert, beim Datenschutz Maß und Mitte zu wahren. „Wir brauchen praxisgerechte und anwenderfreundliche Lösungen, um die Innovationskraft der Digitalwirtschaft nicht abzuwürgen“, sagte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt auf der gemeinsamen Veranstaltung der vbw mit dem Münchener US-Generalkonsulat und dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht. Die vbw machte deutlich, dass der Datenschutz gerade vor dem Hintergrund des intensiven Handels zwischen Bayern und den USA von enormer Bedeutung ist. Die Vereinigten Staaten sind der größte Exportmarkt für den Freistaat. Im Jahr 2018 exportierten bayerische Unternehmen Waren im Wert von rund 21,3 Milliarden Euro in die USA. Das waren 11,2 Prozent aller Exporte des Freistaats. Gleichzeitig importierte der Freistaat Waren und Dienstleistungen im Wert von 9,6 Milliarden Euro aus den USA. Anlässlich des ersten Jahrestages des Inkrafttretens der Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai begrüßte Brossardt, dass nun einheitliche Datenschutzstandards für alle Unternehmen gelten, die ihre Dienste in der EU anbieten – unabhängig vom Sitz des Unternehmens. „Die Standards gelten also auch für Unternehmen aus den USA. Die Regelung war überfällig. Der gesetzliche Flickenteppich beim Datenschutz hat den Wettbewerb verzerrt und den betrieblichen Verwaltungsaufwand erhöht.“

Im Datentransfer mit den USA hat nach Auffassung der vbw die Rechtssicherheit hohe Priorität. „Mit dem EU-US-Datenschutzschild und den EU-Standardvertragsklauseln sind wir hier auf einem richtigen Weg. Beide verschaffen den Unternehmen mehr Rechtssicherheit für die transatlantische Datenübermittlung. Der Fortbestand dieser Instrumente ist für die Unternehmen äußerst wichtig“, sagte Brossardt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben