Letzte Aktualisierung: 02. November 2016

Pressemitteilung

Goldener Herbst am bayerischen Arbeitsmarkt – hohes Ausbildungsengagement der Unternehmen spürbar / vbw warnt davor, Erfolge sorglos aufs Spiel zu setzen

02.11.2016 - München

„Es ist erneut ein goldener Herbst auf dem bayerischen Arbeitsmarkt, der weiterhin allen Altersgruppen beste Beschäftigungschancen bietet“, sagte der Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Bertram Brossardt, anlässlich der heute vorgestellten Oktober-Arbeitsmarktzahlen der Bundesagentur für Arbeit.

Im Oktober gab es in Bayern 17.500 Arbeitslose weniger als im September, die Arbeitslosenquote betrug 3,2 Prozent. Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit im Oktober ist zwar saisonüblich. Die vbw verweist aber darauf, dass ein robuster Arbeitsmarkt kein Selbstläufer ist. „Er ist auch Ausdruck der starken Stellung der bayerischen Unternehmen im internationalen Wettbewerb. Bayern ist mit seinen fast 5,3 Millionen sozialversicherungspflichtigen Jobs und Vollbeschäftigung in fast zwei Drittel der Städte und Landkreise mit einer Arbeitslosenquote von unter drei Prozent Zugpferd unter den Ländern“, so Brossardt.

Der vbw Hauptgeschäftsführer hob hervor, dass sich insbesondere das hohe Ausbildungs-
engagement der Unternehmen positiv auf die Jugendarbeitslosigkeit auswirkt. „Die Unternehmen investieren intensiv in den Nachwuchs. Dies hat dazu beigetragen, dass die Quote der arbeitslosen Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren im Oktober im Vergleich zum September nochmals deutlich, um einen ganzen Prozentpunkt auf 2,1 Prozent, gefallen ist.“

Die vbw warnt aber davor, die Erfolge sorglos aufs Spiel zu setzen. „Unsere Unternehmen bewegen sich in einem weltpolitisch sowie wirtschaftlich volatilen Umfeld. Hinzu kommt die Herausforderung der Integration vieler Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Die Politik muss alles unterlassen, was den Faktor Arbeit weiter belastet. Arbeiten 4.0 braucht flexible Rahmenbedingungen und keine weitere Arbeitsmarktregulierung“, so Brossardt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben