Letzte Aktualisierung: 13. Juni 2018

Pressemitteilung

Bildung ist entscheidender Wettbewerbsfaktor / Brossardt: „Digitale Technologien in allen Lehr- und Lernprozessen verankern“

12.06.2018 - München

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. diskutierte auf einem Kongress mit Vertretern politischer Parteien über die Bildungspolitik in Bayern. Anlässlich der Veranstaltung betonte vbw Haupt-
geschäftsführer Bertram Brossardt: „Bildung ist der Schlüssel für individuellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wohlstand. In einer globalisierten Welt ist sie ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor und zugleich die beste Sozialpolitik.“

Das bayerische Bildungssystem nimmt im bundesweiten Vergleich seit Jahren einen Spitzenplatz ein. Dennoch sieht die vbw Herausforderungen, die Anlass zum Handeln geben. „Die Digitalisierung ist ein entscheidender Wachstumstreiber. Darum müssen digitale Technologien in allen Lehr- und Lernprozessen im gesamten Bildungsbereich verankert und noch stärker als heute zum selbstverständlichen Gegenstand der Aus- und Weiterbildung des pädagogischen Personals werden“, so Brossardt.

Im Hinblick auf die Fachkräftesicherung fordert die vbw eine nachhaltige Berufs- und Studienorientierung. Gerade im MINT-Bereich herrscht laut vbw weiterhin Handlungsbedarf. Brossardt: „Wir können es uns nicht länger leisten, auch nur ein einziges Talent durch Ausbildungs- oder Studienabbruch zu verlieren. Um im globalen Wettbewerb bestehen zu können, brauchen unsere Unternehmen gut qualifizierten Nach-
wuchs, der seine Berufs- und Studienwahl bewusst und fundiert getroffen hat.“

Gemeinsam mit den bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbänden bayme vbm engagiert sich die vbw deshalb seit vielen Jahren mit verschiedenen Projekten im Bildungsbereich. „Jedes Talent muss früh-
zeitig, individuell und flexibel gefördert werden. Wir leisten hier gerne unseren Beitrag“, erklärte Brossardt.

Carolina Trautner, Bayerische Staatssekretärin für Bildung und Kultus, betonte: „Ein leistungsfähiges, differenziertes Schulwesen, das unsere jungen Talente in den Mittelpunkt stellt, ist die bildungspolitische Antwort auf die Fragen unserer Zeit. Gemeinsam mit den Betroffenen und Beteiligten wollen wir auf aktuelle Herausforderungen reagieren und unsere Schulen zukunftsorientiert weiterentwickeln. Dies geschieht derzeit beispielhaft mit dem Bildungspaket ‚Für Bildung begeistern! Fördern, Fordern, For-
schen!‘, der dazugehörigen Zukunftsinitiative ‚Berufliche Bildung‘ oder dem ‚Masterplan BAYERN DIGITAL II‘. Ziel bleibt es dabei immer, unsere Kinder und Jugendlichen individuell zu fördern und sie umfassend auf Beruf und Studium vorzubereiten. Danken möchte ich der vbw, die als starker Partner der Bildung diese Prozesse mit vielfältigen Projekten kompetent und engagiert begleitet.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simon Peltzer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simon Peltzer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben