Letzte Aktualisierung: 04. August 2016

Pressemitteilung

BR Radltour: Bayerische Wirtschaft zeichnet „vbw champ“ Norbert Pirkl für regionales Engagement aus / Dr. Udo Dinglreiter: „vbw champs machen Bayern lebens- und liebenswert“

04.08.2016 - Vilshofen

Im Rahmen der 27. BR-Radltour hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Norbert Pirkl für sein regionales Engagement mit dem Titel „vbw champ“ Niederbayern ausgezeichnet. Unter dem Motto „Leben und Arbeiten in den bayerischen Regionen“ werden in jeder der sechs Tour-Städte Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen. In diesem Jahr führt die BR-Radltour von Marktredwitz in Oberfranken nach Burghausen in Oberbayern.

Norbert Pirkl ist Leiter der Vilshofener Tafel, die in Armut geratenen Menschen Hilfe anbietet. Die Arbeit der Vilshofener Tafel besteht darin, einwandfreie Lebensmittel vom Vortag, aus Überproduktionen oder kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums einzusammeln und gegen den symbolischen Beitrag von zwei Euro an Bedürftige weiterzugeben. Die Tafel versorgt derzeit etwa 600 Menschen. 35 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wechseln sich in regelmäßigen Abständen bei der wöchentlichen Sammelfahrt, beim Sortieren, Aufbereiten und Verpacken und bei der Ausgabe der Lebensmittel ab.

Dr. Udo Dinglreiter, vbw Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der R. Scheuchl GmbH, erklärte: „Bayern geht es gut. Die Lebensqualität, die herausragenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das hohe Maß an Traditionsbewusstsein und der gesellschaftliche Zusammenhalt machen den Freistaat unverwechselbar. Bayern ist auch deshalb so stark, weil es hier viele Menschen gibt, die sich für ihre Region und ihre Mitmenschen einsetzen. Ganz besonderes Engagement hat Norbert Pirkl bewiesen. Er ist ein klassischer Alltagsheld und ein großartiger vbw champ.“ Norbert Pirkl darf sich zudem über einen Scheck im Wert von 1.000 Euro freuen, mit dem die vbw sein regionales Engagement unterstützen will.

„vbw champ“ kann jede Bürgerin und jeder Bürger Bayerns ab 18 Jahren werden. Bewerber müssen sich zum Beispiel für eine gemeinnützige Sache einsetzen, Menschen dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Region teilzuhaben, oder die Lebensqualität für eine Person oder Gruppe erhöhen. Die Kandidaten werden vom regionalen vbw Vorstand vorgeschlagen und in einer Jurysitzung ausgewählt.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Michael Reithmeier

+49 (0)89-55178-376
Michael Reithmeier
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben