Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2018

Pressemitteilung

Bürger beurteilen Datensicherheit kritisch / Brossardt: „Cybersicherheit muss ganz oben auf politischer Agenda stehen“

23.02.2018 - München

Einer repräsentativen Umfrage der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und der bayeri-
schen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm zufolge sieht der Großteil der Menschen in Deutschland die Datensicherheit kritisch. 67 Prozent halten dieSicherheit persönlicher Daten im Internet vor Zugriff von außen für „eher unsicher“ oder „völlig unsicher“, nur insgesamt 28 Prozent dagegen für „sicher“ oder „sehr sicher“. „Positiv ist, dass 78 Prozent der Nutzer aktiv Gegenmaßnahmen zum Schutz vor Hackern ergreifen, 62 Prozent erstellen regelmäßig Sicherheitskopien aller wichtigen Daten“, führt bayme vbm vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt aus. Wenn es jedoch um konkrete einfache Schutzmaßnahmen geht – wie zum Beispiel die Nutzung verschiedener oder komplexer Passwörter – fallen die Werte teilweise deutlich niedriger aus. „Dies zeigt auch, dass bei der Aufklärung über Risiken und Abwehrmöglichkeiten nicht nachgelassen werden darf“, sagt Brossardt.

Die Unternehmen sehen beim Staat großen Nachholbedarf in Sachen Cybersicherheit. So vergaben die bayerischen Firmen in der Umfrage zu der vbw Studie „Unternehmerperspektiven“ bei der Zufriedenheit mit Schutz, Aufklärung und Prävention im Bereich Online-Kriminalität nur die Schulnote 3,8. Von der Politik erwarten die bayerischen Unternehmen im Bereich Cybersicherheit intensivere Forschungsaktivitäten (85,7 Prozent), konkrete Hilfestellungen (84,9 Prozent) und bessere Informationen (79,8 Prozent). „Cybersicher-
heit muss ganz oben auf der politischen Agenda stehen. Gleichzeitig sind auch die Firmen selbst zum Handeln aufgerufen. Jedes Unternehmen braucht eine Datensicherheitsstrategie“, sagt Brossardt und verweist dabei auf die umfangreichen Handlungsempfehlungen des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft.

Für Brossardt steht fest: „Bei der Digitalisierung müssen wir die Chancen in den Mittelpunkt stellen. Dazu gehört es auch, dass alle Akteure die Gefahren durch Cyberangriffe ernst nehmen und ihnen mit geeigne-
ten Strategien
begegnen. In der Positionierung als Sicherheitsanbieter liegen zudem Chancen, die wir ergreifen müssen.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dirk Strittmatter

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Dirk Strittmatter
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben