Letzte Aktualisierung: 20. November 2017

Pressemitteilung

19. Herbstgespräch der vbw Bezirksgruppe Oberpfalz mit Zukunftsforscher Lars Thomsen

20.11.2017 - Regensburg

Um sich auf globale Veränderungsprozesse frühzeitig einstellen zu können, lohnt es sich, die Trends der kommenden Jahre unter verschiedenen Blickwinkeln zu analysieren. Dementsprechend stand das diesjährige Herbstgespräch der Bezirksgruppe Oberpfalz der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. unter dem Motto „Zukunftsfragen“. Gastreferent war der renommierte Zukunftsforscher Lars Thomsen.

Thomas Ebenhöch, Vorsitzender der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm der Bezirksgruppe Oberpfalz, sprach in seinem Grußwort nicht nur große Veränderungen wie Globalisierung, Digitalisierung und Klimawandel aus Sicht der bayerischen Wirtschaft an, sondern appellierte: „Unsere wirtschaftliche Lage ist hervorragend, in Bayern haben wir mit einer Arbeitslosenquote von 2,9 Prozent praktisch Vollbeschäftigung. Deshalb dürfen wir uns aber jetzt nicht selbstzufrieden zurücklehnen und die Zukunft vernachlässigen. Die Anforderungen an unsere Unternehmen steigen täglich. Wir müssen uns intensiv mit der Frage beschäftigen, was wir heute tun müssen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.“

Lars Thomsen, Zukunftsforscher bei der future matters AG in Uster (CH) prognostizierte in seinem Vortrag „520 Wochen Zukunft – Trends, Veränderungen und Umbrüche bis ins Jahr 2027“ den globalen Wandel, der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bevorsteht. Er hob hervor, dass sich noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit in der Technologie, der Arbeit und der Gesellschaft in so kurzer Zeit so viel wandelte. Er warf die Frage auf, wie dies unser Leben, unsere Werte und die Gesellschaft verändert und ob wir zukünftig noch zu denjenigen zählen, die diesen Wandel aktiv gestalten, oder ob wir zu Opfern dieser Umbrüche werden. Laut Thomsen war es nie zuvor so wichtig, frühzeitig über das, was in Zukunft kommt, nach- und vorauszudenken, wie heute.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Eva Schirmbeck

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Eva Schirmbeck
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben