Letzte Aktualisierung: 12. Juni 2019

Pressemitteilung

„Langzeitarbeitslose – Chance zum Wiedereinstieg“: Weiteres Projekt der „Initiative Fachkräftesicherung+“ gestartet Brossardt: „250.000 zusätzliche Fachkräfte bis 2023 gewinnen“

12.06.2019 - München

Mit dem neuen Programm „Langzeitarbeitslose – Chance zum Wiedereinstieg“ ist ein weiteres Projekt der Initiative „Fachkräftesicherung+“ der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. erfolgreich an den Start gegangen. Dabei werden Kandidaten, die lange Zeit ohne Beschäftigung waren, beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt unterstützt. Das Projekt wird mit insgesamt 90 Teilnehmern an drei Standorten durchgeführt: München, Nürnberg und Augsburg.

Das Projekt beginnt mit einer Analyse der Stärken und Schwächen der Langzeitarbeitslosen. Anschließend wird eine Strategie zur Wiedereingliederung in die Arbeitswelt entwickelt. Praxistrainings schließen sich an. Die Kandidaten werden vom Beraterteam durchgängig begleitet. Sollten sie später eine Beschäftigung oder Ausbildung aufnehmen, bleibt die Beratungsleistung so lange bestehen, bis sich das Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis stabilisiert hat.

vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt: „Unser Ziel ist es, Langzeitarbeitslose zu aktivieren, zu motivieren und so zu qualifizieren, dass die Integration in den Arbeitsmarkt gelingt. Denn zur Fachkräftesicherung müssen wir alle Potenziale heben. Nach unserer vbw Studie „Arbeitslandschaft 2025“ werden im Jahr 2025 2,9 Millionen Fachkräfte am deutschen Arbeitsmarkt fehlen, davon 350.000 in Bayern. Daher ist auch die Arbeitsmarktintegration von Langzeitarbeitslosen ein wichtiger Baustein zur Fachkräftesicherung und muss gezielt verfolgt werden.“

Die vbw hat die „Initiative Fachkräftesicherung+“ im letzten Oktober zusammen mit der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen und im April die wichtigsten Maßnahmen vorgestellt, die auch in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit nun umgesetzt werden. Im Rahmen der Initiative sind zielgruppenorientierte Projekte geplant, die an verschiedenen Standorten in Bayern durchgeführt werden. Brossardt: „Ziel der `Initiative Fachkräftesicherung+´ ist es, bis zum Jahr 2023 rund 250.000 zusätzliche Arbeitskräfte für die bayerische Wirtschaft zu gewinnen.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Ebersperger

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Andreas Ebersperger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben