Die bayerische Wirtschaft

Bitte geben Sie Ihre Login-Daten ein

Passwort vergessen?

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren
Zur Übersicht

Letzte Aktualisierung: 07. Dezember 2020

Pressemitteilung

vbw: Bildung als Schlüssel für die großen Herausforderungen unserer Zeit / Brossardt: „Digitale Inhalte ausbauen und Thema Nachhaltigkeit stärker integrieren“

Kontakt
 Evi Moder
Evi Moder
Presse- / Öffentlichkeitsarbeit
+49 (0)89-551 78-335 +49 (0)151-649 534 23

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. weist anlässlich des diesjährigen Tags der Bildung am 08. Dezember auf die Bedeutung von Bildung als Schlüssel für individuellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wohlstand hin. „Bayern ist hier richtig gut aufgestellt. Das zeigt der Bildungsmonitor 2020 der INSM, wo der Freistaat zum zweiten Mal in Folge den zweiten Platz einnimmt. Wir dürfen aber in unseren Anstrengungen für noch mehr Bildungsqualität, Bildungsbeteiligung und Bildungsgerechtigkeit nicht nachlassen. Die großen Herausforderungen wie Globalisierung, Digitalisierung und Fachkräftesicherung sind nur mit noch größerem Kraftakt zu bewältigen“, betont vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

So muss nach Ansicht der vbw der Corona-bedingte Digitalisierungsschub verstetigt werden. „Digitale Inhalte und Strukturen müssen feste Bestandteile von Lehren und Lernen sein. Die von der Bayerischen Staatsregierung bereitgestellten Mittel müssen zielgerichtet für die digitale Infrastruktur in den Schulen und die weitere Qualifizierung der Lehrkräfte eingesetzt werden“, sagt Brossardt.

Weiter ausgebaut werden soll auch das Thema Nachhaltigkeit. Im Rahmen der „Stiftung Bildungspakt Bayern“ hat die vbw hier einen Modellversuch angestoßen, um Unterrichtskonzepte, Best-Practice-Beispiele und Module für die Lehrerbildung zu entwickeln.

Die vbw setzt sich außerdem für eine noch stärkere talent- und arbeitsmarktorientierte Berufsorientierung im Rahmen der schulischen Bildung ein. Ziel ist die fächerübergreifende Vorbereitung der jungen Menschen auf eine sich dynamisch verändernde Arbeitswelt. „Es lohnt sich, in eine erfolgreiche Berufsorientierung zu investieren. Sie hilft den Jugendlichen, eine berufliche Tätigkeit zu finden, die zu ihren Neigungen und Fähigkeiten passt. Die Unternehmen profitieren von Bewerber*innen, die sich mit ihrem künftigen Beruf intensiv auseinandergesetzt und eine bewusste Entscheidung für ihren Berufsweg getroffen haben“, so Brossardt.

Der Tag der Bildung findet seit 2015 jährlich statt und setzt sich für eine chancengerechte Bildung ein, unabhängig von Herkunft oder sozialem Hintergrund.