Letzte Aktualisierung: 27. September 2018

Kooperation

Fachsymposium des Roman Herzog Instituts 2018

Perspektive Deutschland - Zwischen Mythen und Chancen die Zukunft gestalten

Während wir auf der einen Seite globale Märkte haben und mit der ganzen Welt im Austausch stehen, beobachten wir andererseits nationalistische und protektionistische Tendenzen. Die öffentliche Debatte ist von Unsicherheit und Skepsis geprägt. Müssen wir die Künstliche Intelligenz fürchten? Steckt die Mittelschicht in der Identitätskrise?

Dabei ist es an der Zeit, die aktuellen Entwicklungen vorurteilsfrei zu diskutieren. Mit unserem diesjährigen Symposium möchten wir der Frage nachgehen, wie gängige Mythen den Blick auf die Chancen des gesellschaftlichen Wandels verstellen.

Unser Ziel ist es, Ihnen in gewohnt interdisziplinärer Weise Impulse zu geben für kreatives Denken und Handeln.


Termin

Dienstag, 23.10.18, 13:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Künstlerhaus am Lenbachplatz, Festsaal
Lenbachplatz 8
80333 München

Code

WE99000

Der Anmeldeschluss ist leider bereits überschritten.

Programm

Fachsymposium des Roman Herzog Instituts 2018


Tag 1

12:30

Einlass und Registrierung

13:00

Mythen über Künstliche Intelligenz - Warum wir KI nicht fürchten müssen

Dr. Damian Borth, Direktor, Kompetenzzentrum Deep Learning am Deutschen Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz (DFKI), Kaiserslautern

13:25

Eröffnungsgespräch: Zukunft gestalten!

Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender, Roman Herzog Institut e. V.

Dr. Damian Borth, im Gespräch mit

Dr. Marc Beise, Leiter Wirtschaftsredaktion, Süddeutsche Zeitung

13:50

Ist die Zukunft weiblich? Sheconomy – neue Chancen für Frauen in der Arbeitswelt

Prof. Dr. Christiane Funken, Professorin für Kommunikations- und Mediensoziologie und Geschlechterforschung, TU Berlin

14:15

Ich war noch niemals in NEW WORK ... über Mythen und Praxiserfahrungen

Lars Attmer, Autor, Associate Partner, Product Owner New Work, Detecon International GmbH

14:40

Denkpause mit Kaffee und Kuchen

Möglichkeit zur Teilnahme am "RHI-Interaktions-Forum" - Sie fragen, unsere Referenten antworten!

15:25

"Inflation der Disruption" - valentineske Wortverdrehungen zum Zwecke der Aufklärung

Julia Loibl, Schauspielerin und Volkssängerin

15:35

Mythos Mittelschicht? Was der Wandel mit unserer Mitte macht

Prof. Dr. Holger Lengfeld, Professor für Soziologie mit Schwerpunkt Institutionen und Sozialer Wandel an der Universität Leipzig

Mitte(n) drin! Die Mittelschicht in der Identitätskrise?

Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Hradil, Professor em. für Soziologie an der Universität Mainz

Prof. Dr. Holger Lengfeld

Dr. Judith Niehues, Leiterin, Forschungsgruppe Mikrodaten und Methodenentwicklung, Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln

16:50

Alles hat ein Ende nur die Zukunft nicht

Prof. Randolf Rodenstock

17:00

Kulinarischer Ausklang


Bitte beachten Sie, dass bei der Veranstaltung fotografiert / gefilmt und das Bildmaterial ggf. im Internet oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO dieser Ver­arbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen können. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Inte­ressen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch ist zu richten an:
vbw
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
E-Mail: datenschutz@vbw-bayern.de

Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere den Informationen gem. Art. 13/14 DS-GVO, finden Sie unter www.vbw-bayern.de/02dsv
Information
i
Information
Einladungsflyer mit Programm und Anmeldung

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Nese Sevsay-Tegethoff

Geschäftsführerin Roman Herzog Institut e. V.

+49 (0)89-551 78 91-755
Nese Sevsay-Tegethoff
Anfahrtsbeschreibung

Künstlerhaus am Lenbachplatz

Festsaal

Lenbachplatz 8
80333 München

  Zur Veranstaltungsübersicht

Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben