Letzte Aktualisierung: 07. Dezember 2018

Information

vbw und FDP Bayern werben gemeinsam für eine Politik zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts

Bei einem Treffen des Präsidiums der vbw mit Vertretern der FDP Bayern haben beide Seiten ihren gemeinsamen Kurs zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts bekräftigt. vbw Präsident Alfred Gaffal gratulierte der FDP zum Wiedereinzug in den bayerischen Landtag und machte zugleich deutlich, wie notwendig eine Regierungsbeteiligung der FDP in Berlin gewesen wäre: „Die Politik der Bundesregierung zeichnet sich vor allem durch steigende Sozialabgaben und mehr Bürokratie aus. Wirtschaftspolitik kommt kaum vor“.

Bei dem Treffen standen unter anderem die Zukunft der Automobilindustrie, die Digitalisierung, steuerpolitische Reformnotwendigkeiten und die Energiepolitik auf der Tagesordnung.

Industrie darf nicht beschädigt werden

Die vbw betonte, dass die Stellung Bayerns als globale Leitregion des Automobils erhalten werden muss. Gaffal: „Die Automobilindustrie steht für 30 Prozent der industriellen Wertschöpfung des Freistaats. Wir dürfen es nicht zulassen, dass unsere Leitindustrie durch eine völlig aus dem Ruder gelaufene Diesel-Debatte beschädigt wird. Der Diesel wird noch für Jahre unverzichtbar bleiben.“

Daniel Föst, Bayerns FDP-Vorsitzender sowie bau- und wohnungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, sagte: „Wir wollen den Stillstand im Bund und in Bayern beenden und setzen uns für eine Politik des Fortschritts ein. Die Bundes- und Landesregierung dürfen sich nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen.“

Martin Hagen, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, ergänzt: „Die Politik muss jetzt die Weichen für künftiges Wirtschaftswachstum stellen. Eine Blockadehaltung bei wichtigen Infrastrukturprojekten wie der dritten Startbahn oder Süd- und Südostlink können wir uns nicht erlauben.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Raimo Kröll

Büroleiter des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers

+49 (0)89-55178-106
Raimo Kröll
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben