Letzte Aktualisierung: 20. Juli 2017

Information

Rückblick: 39. Bayerisches Wirtschaftsgespräch mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Mit fast 1.500 Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung fand am
11. Juli 2017 das 39. Bayerische Wirtschaftsgespräch in München statt. Zu Gast war Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB. Sie zog eine Bilanz der ablaufenden Legislaturperiode und zeigte die wirtschafts- und sozialpolitischen Herausforderungen für den neu zu wählenden Bundestag auf. Die Bundeskanzlerin ging auch auf den G-20 Gipfel ein, der am Wochenende zuvor in Hamburg stattgefunden hatte.

Wahlprogramm der CDU / CSU

Dr. Angela Merkel ist sich sicher, dass unter ihrer erneuten Kanzlerschaft trotz Steuerentlastungen in Milliardenhöhe genügend Geld für Familien, Sicherheit und Wohnungsbau zur Verfügung stehen werde und sich die Vollbeschäftigung bis 2025, wie im Wahlprogramm versprochen, realisieren lasse.

vbw lobt die Bundeskanzlerin, stellt aber auch Forderungen an die zukünftige Bundesregierung

Zu Beginn der Veranstaltung sprach vbw Präsident Alfred Gaffal der Bundeskanzlerin sein Lob aus. Gaffal wörtlich: „In einer Welt, die aus den Fugen geraten ist, stehen Sie für Verlässlichkeit. Deutschland kann froh sein, Sie als Kanzlerin zu haben!“ Die bayerische Wirtschaft vertraue auch weiterhin ihrer Führungsstärke. Der vbw Präsident unterstrich aber auch, dass die gute wirtschaftliche Situation nicht vom Himmel gefallen sei und dass die neue Bundesregierung daher auch wieder mehr Wirtschaft wagen müsse. Gleichzeitig forderte er eine Minderung der kalten Progression, die Streichung des Solidaritätszuschlags sowie eine Deckelung der Lohnzusatzkosten auf 40 Prozent. Alfred Gaffal forderte, das Arbeitszeitgesetz zu aktualisieren. Als eines der großen Themen betrachte er die Digitalisierung und verwies auf die Handlungsempfehlungen des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft, die aufzeigten, was Unternehmen, Staat und Wissenschaft tun müssen, damit die Digitalisierung ein Erfolg wird.

In der anschließenden Diskussion mit dem Publikum parierte Dr. Angela Merkel souverän alle Fragen, egal ob es um Energiepolitik, Steuerpolitik, Details zur Außenwirtschaftspolitik oder zur Digitalisierung ging.

Ihr Fazit: "Es gibt viel zu tun, damit wir in vier Jahren besser dastehen als heute. Das können wir - schaffen, sage ich nicht mehr - hinbekommen!"

39. Bayerisches Wirtschaftsgespräch mit Bundeskanzlerin Merkel (19)

Begrüßung von Dr. Angela Merkel
Ankunft der Bundeskanzlerin
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer mit vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt (von links)
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit bayme vbm vbw Präsidium
Die Gäste begrüßten die Bundeskanzlerin im Auditorium des ICM München.
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sprach über die Herausforderungen für die Bundesregierung in der nächsten Legislaturperiode.
Begrüßungsrede vbw Präsident Alfred Gaffal
Erste Reihe
Blick ins Publikum
Rede Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
Fast 1.500 Gäste kamen am 11. Juli 2017 zum 39. Bayerischen Wirtschaftsgespräch.
Diskussion
Frage aus dem Publikum
Die Bundeskanzlerin beantwortete Fragen aus dem Publikum.
Geschenkübergabe
Gruppenbild
vbw Ehrenpräsident Dr.-Ing. Eberhard von Kuenheim und der ehemalige Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch (von links)
Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann und Markus Blume MdL (v.l.)
Get-together

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Peter J. Thelen

Strategie und Politischer Dialog

+49 (0)89-551 78-331
Peter J. Thelen
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben