Letzte Aktualisierung: 29. September 2017

Politischer Dialog

Moderne Frauenpolitik - Chancen statt Quoten

Die Diskussion beim Round Table Inhalte einer modernen Frauenpolitik mit Vertreterinnen von Bündnis 90 / Die Grünen am 15. September 2017 im Haus der Bayerischen Wirtschaft bestätigte, dass es einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung bedarf, um die Erwerbsbeteiligung von Frauen zu erhöhen. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der notwendigen Sicherung des Fachkräftebedarfs gilt es, Frauen mit ihrer hohen Qualifikation als wertvolle Ressource für den Arbeitsmarkt zu erschließen.

vbw lehnt Quote strikt ab

Eine Quote für Managerinnen, wie sie von der Grünen Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz in die Diskussion eingebracht wurde, lehnt die vbw strikt ab. Frauen brauchen Chancen, keine Quoten. Der Schlüssel dazu liegt in kontinuierlichen Karriereverläufen, gestützt durch bessere Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dafür leistet die Wirtschaft bereits sehr viel aus eigenem Antrieb - sei es über flexible Modelle bei Arbeitszeiten und Arbeitsorganisation oder praktische Hilfe beim Wiedereinstieg nach einer Kinderpause. Und auch die Verbände tragen mit gezielten Seminaren für Frauen in Führungspositionen dazu bei.

Kinderbetreuung: Der Staat ist in der Pflicht

Über die Notwendigkeit, ausreichend Kinderbetreuungsplätze und Ganztagesbetreuung zu schaffen, herrschte im Rahmen der Diskussion breiter Konsens. Den zentralen Beitrag dazu müsse, so vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, der Staat leisten - durch eine bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige Infrastruktur für Betreuung und Pflege. Entscheidend für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind nach Ansicht der vbw bedarfsgerechte Kindertagesstätten, Horte und Ganztagesschulen.

Tradierte Rollenbilder überwinden

Letztendlich muss jedoch auch in der Gesellschaft ein Umdenken stattfinden. Tradierte Rollenbilder müssen infrage gestellt werden, die Berufswahl von Frauen muss sich verbreitern. Quoten und pauschale bürokratietreibende Vorschriften für Arbeitgeber sind hingegen nicht der richtige Weg.

Bilder (4)

vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt begrüßt zum Round Table Gespräch
Bertram Brossardt und Ekin Deligöz MdB
Die Diskussionsrunde im Haus der Bayerischen Wirtschaft
Angeregte Gespräche zum Thema "Moderne Frauenpolitik"

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dagmar von Bohnstein

vbw Gremienbetreuung, Bundes- und Europaangelegenheiten

+49 (0)89-551 78-137
Dagmar von Bohnstein
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben