Letzte Aktualisierung: 01. Juli 2016

Position

Nachhaltigkeit und Ethik in der Wirtschaft

Die Gesellschaft fordert von Wirtschaft und Unternehmen, sich nachhaltig und ethisch korrekt zu verhalten. Die öffentliche Debatte zu diesem Thema wird allerdings häufig vorurteilsgeladen und wenig faktenbasiert geführt.

Markt und Wettbewerb als Motor für soziale Sicherheit

Die Marktwirtschaft und der Wettbewerb werden oft als moralfreie Zone deklariert, von der die ohnehin Bessergestellten zu Lasten der Schwächeren profitieren. Dieses Vorurteil stimmt nicht. Markt und Wettbewerb sind der Motor für Wachstum, Wohlstand und soziale Sicherheit. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung, die im besonderen Maß den weniger Privilegierten zu Gute kommt. Zudem belohnt der Wettbewerb Leistung und Kreativität. Damit eröffnet er breiten Gesellschaftsschichten die Möglichkeit, am wirtschaftlichen Erfolg teilzuhaben.

Auch die Behauptung, Unternehmen handelten nicht nachhaltig, kann entkräftet werden. Eine verantwortungsvolle unternehmerische Tätigkeit ist immer auf den langfristigen Erfolg ausgelegt. Die wirtschaftliche Stärke unserer Volkswirtschaft wird maßgeblich dadurch bestimmt, dass unsere Unternehmen nachhaltig und zukunftsorientiert handeln. Dabei ist den Unternehmen auch bewusst, dass wirtschaftlicher Erfolg die ökonomische Komponente mit sozialen und ökologischen Ansprüchen verbindet.

Unternehmen handeln verantwortungsvoll

Das historische Leitbild des ehrbaren Kaufmanns hat auch heute noch Gültigkeit. Der Großteil der Unternehmen zeigt gegenüber seinen Stakeholdern, zum Beispiel den Mitarbeitern und dem regionalen Umfeld, ein Verantwortungsbewusstsein. Diese gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen wird heute unter dem Begriff CSR subsummiert. Wie vielfältig und kreativ das Engagement der bayerischen Unternehmen für die Gemeinschaft ist, zeigt unsere Internetplattform Wirtschaft weiß-blau. Die Motivation für diesen Einsatz wird dabei meist durch die einzelnen Unternehmerpersönlichkeiten und die Unternehmenstradition angestoßen.

Globalisierung der Wertschöpfungsketten als Herausforderung

Die Globalisierung schafft für die Menschen in Deutschland und Bayern einen großen Mehrwert. Wir alle profitieren von der Internationalisierung unserer Wirtschaft. Die internationalen Verflechtungen der Wirtschaftsbeziehungen sind auch der maßgebliche Impulsgeber für wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt in den Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Globalisierung bringt zahlreiche Vorteile mit sich, gleichzeitig stellt sie aber auch eine ethische Herausforderung für viele Unternehmen dar. Diese zeigt sich unter anderem in Moralvorstellungen, die von unserem westlichen Wertesystem abweichen, fehlenden Rechtsordnungen und unterschiedlichen Sozial- und Umweltstandards. Im internationalen Kontext ist es außerdem im Vergleich zum nationalen und europäischen Umfeld wesentlich schwerer, Transparenz herzustellen. Für diese ethischen Probleme brauchen wir praxistaugliche Lösungen.

Mehr Regulierung ist nicht zielführend

Es ist ein Irrglaube anzunehmen, dass eine verschärfte gesetzliche Regulierung in Deutschland oder Europa diesen Herausforderungen begegnen kann. Der internationale Konkurrenzkampf ist hart. Mehr Regulierung belastet die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen - die Probleme werden so lediglich verlagert, aber keinesfalls gelöst.

Im Sinne einer globalen Wirtschaftsethik müssen wir uns um Rahmenbedingungen bemühen, die ethisches und nachhaltiges Handeln fördern und mit wirtschaftlichem Erfolg in Ausgleich bringen. Freiwillige Selbstverpflichtungen, wie der UN Global Compact und diverse Branchenstandards, sowie länderübergreifende Vereinbarungen, wie die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen, sind gute Ansatzpunkte. Das Engagement der Wirtschaft kann aber nur dann Erfolg haben, wenn nachhaltige und ethische Produkte auch auf eine Nachfrage treffen.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Beate Neubauer

CSR / Nachhaltigkeit, Soziale Marktwirtschaft, Alterssicherung

+49 (0)89-551 78-214
Beate Neubauer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben