Letzte Aktualisierung: 06. November 2017

Information

Blockchain und Smart Contracts Recht und Technik im Überblick

Neue Digitalisierungstrends und ihre rechtliche Einordnung

Die digitale Transformation kann nicht losgelöst vom Rechtsrahmen betrachtet werden, in dem sich neue Technologien, Produkte oder Geschäftsmodelle bewegen. Unter den zahlreichen aktuellen Trends greift die vorliegende Studie die Blockchain-Technologie heraus und die sogenannten Smart Contracts als einen ihrer möglichen Anwendungsfälle.

Mit der Blockchain-Technologie sollen – je nach konkretem Einsatzgebiet – hohe Transparenz, Manipulationssicherheit, Beschleunigung und Kostenersparnis bei Transaktionen jeder Art möglich werden, und das im Rahmen einer dezentralen
Organisation. Die damit verbundenen Chancen sind dementsprechend groß, möglicherweise aber auch das disruptive Potenzial für jene Branchen, die die entsprechenden Transaktionen bisher zentral als Mittelsmann organisieren.

Der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft rät in seinen aktuellen Handlungsempfehlungen von 2017 dazu, solche Veränderungen frühzeitig zu identifizieren und zu prüfen, welche Wertschöpfungspotenziale in der neuen Technologie liegen. Mit Pilotprojekten und gezielter Forschung soll vor allem auch der Staat die Chancen ausloten.

Wichtig für mehr Wertschöpfung am Standort ist, dass auch unser Rechtsrahmen Innovationsoffenheit gewährleistet. Dazu gehört immer, zunächst zu analysieren, wie neue Sachverhalte und neue Technologien nach geltendem Recht zu beurteilen sind, wo sie an Grenzen stoßen und welche Risiken möglicherweise mit ihrem Einsatz verbunden sind. Erst dann kann und muss geprüft werden, wo möglicherweise gesetzgeberisches Handeln notwendig ist.

Ob gerade die Blockchain nun das „nächste große Ding“ wird, ist dabei letztlich gar nicht entscheidend. Die zunehmend dezentrale Organisation der verschiedensten Lebens- und Arbeitsbereiche im Internet der Dinge wird in jedem Fall eine Technologie benötigen, die auch ohne zentrale Instanz verlässlich Transaktionen dokumentiert. Die hier skizzierten

Rechtsfragen stellen sich in ganz ähnlicher Weise bei jeder Anwendung, die das leistet.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Christine Völzow

Büroleiterin des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers

+49 (0)89-551 78-106
Christine Völzow
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben