Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2017

Information

Bayern im Vergleich der größten deutschen Länder an der Spitze

Vergleicht man zentrale ökonomische Kennzahlen der vier größten Länder der Bundesrepublik Deutschland - Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen -, so liegt der Freistaat klar an der Spitze. In vier von fünf Kategorien erreicht Bayern den ersten Platz, wie eine Analyse des IW Köln ergeben hat.

Wachstum

Seit 2000 wuchs die Wirtschaft in Bayern um durchschnittlch fast 1,9 Prozent pro Jahr. Damit liegt das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Bayern heute um 28 Prozent höher als zu Beginn des Jahrtausends. In Baden-Württemberg stieg das BIP im selben Zeitraum um 23 Prozent, in Niedersachsen um 16 und in NRW nur um 13 Prozent.

Arbeitsmarkt

Die Zahl der Erwerbstätigen nahm im Freistaat seit 2000 um 13 Prozent zu - von einem bereits hohen Niveau ausgehend. In Niedersachsen stieg die Erwerbstätigkeit um elf Prozent, in Baden-Württemberg um zehn und in Nordrhein-Westfalen um sieben Prozent.

Folglich hat Bayern auch die niedrigste Arbeitslosenquote. Im Jahresdurchschnitt 2016 lag sie bei gerade mal 3,5 Prozent. Die zweitniedrigste Quote hat das süddeutsche Nachbarland Baden-Württemberg mit 3,8 Prozent. Niedersachsen hat eine Quote von 6,0 Prozent, in NRW ist die Arbeitslosenquote mit 7,7 Prozent mehr als doppelt so hoch wie im Freistaat.

Staatsfinanzen

Dank der guten wirtschaftlichen Entwicklung hat Bayern auch die solidesten Staatsfinanzen. Seit mehreren Jahren erzielt der Freistaat Haushaltsüberschüsse. Die öffentliche Verschuldung pro Kopf beträgt in Bayern 2.777 Euro. In Baden-Württemberg sind es 5.717 Euro, in Niedersachsen 9.332 Euro und in NRW ganze 13.576 Euro.

Insolvenzen

Lediglich bei der Zahl der Insolvenzen weist Baden-Württemberg bessere Werte auf als der Freistaat. Im Durchschnitt der Jahre 2013 bis 2015 gab es dort 4,2 Insolvenzen je 1.000 Unternehmen. Bayern registrierte hier einen Wert von 5,1. In Niedersachsen zählte man 7,6 Pleiten je 1.000 Unternehmen, in Nordrhein-Westfalen 11,9.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben