Letzte Aktualisierung: 15. Mai 2017

Position

Steuereinnahmen steigen weiter: jetzt Steuern senken, sparen und investieren

Das Steueraufkommen in Deutschland ist von 2006 bis 2016 von 488 um 44,5 Prozent auf 706 Milliarden Euro gestiegen. Die Steuerschätzung vom Mai 2017 prognostiziert bis 2021 einen weiteren Anstieg um 20,7 Prozent auf 852 Milliarden Euro.

2016 bis 2021: 64 Milliarden Euro mehr als zuletzt geschätzt

Das Aufkommen 2016 war zehn Milliarden Euro höher als noch im November 2016 geschätzt. Für 2017 werden acht Milliarden Euro mehr erwartet als damals geschätzt, für die Folgejahre sechs, zehn, 14 und im Jahr 2021 dann 17 Milliarden Euro. Die höheren Aufkommenserwartungen für 2017 bis 2021 summieren sich auf 54 Milliarden Euro.

Steuern senken, Haushalte konsolidieren, Investitionen stärken

Diese Zahlen geben ein doppeltes Signal:

Insbesondere Steuerentlastungen müssen auf der Tagesordnung bleiben. Eine nachhaltig sinnvolle Reform des Einkommensteuertarifs entlastet den Bürger, indem sie den Anstieg des Steuersatzes verlängert und verlangsamt – also den Mittelstandsbauch abflacht. Sie muss zudem den Eintrittspunkt des Spitzensteuersatzes nach hinten verschieben und endlich der kalten Progression ein Ende bereiten.

Um das Land zukunftsfähig zu halten, sind ein Abschied von unnötigen Ausgaben und eine Konzentration auf wachstumsorientierte Investitionen notwendig. Deutschland, seine Länder und Kommunen dürfen nicht weiter auf immer neue soziale Leistungsversprechen setzen. Sie müssen sich stärker auf Investitionen, Innovationen und Wachstumsimpulse konzentrieren.

Downloadangebot: detailliertere Aufstellung

Eine mit Zahlen hinterlegte Darstellung zur Entwicklung des Steueraufkommens steht auf dieser Seite zum Download zur Verfügung.

Positionen
o
Position
Entwicklung des Steueraufkommens in Deutschland

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Benedikt Rüchardt

Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunen

+49 (0)89-551 78-249
Benedikt Rüchardt
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben