Letzte Aktualisierung: 21. August 2018

Position

Den digitalen Wandel steuerpolitisch begleiten

Den digitalen Wandel steuerpolitisch begleiten

in den Warenkorb

hinzufügen…

Deutschlands Wirtschaft setzt auf die Digitalisierung und sichert damit den künftigen Wohlstand unseres Landes. Auch jede andere Volkswirtschaft in der EU muss sich dieser Herausforderung stellen. Die damit verbundenen Veränderungen werfen Fragen danach auf, wie Steuern künftig erhoben werden und wer davon profitiert. So haben etliche Länder erhebliches Interesse daran, ihren Anteil am internationalen Steuerkuchen dadurch zu vergrößern, dass Gewinne nicht mehr dort besteuern werden, wo unternehmerische Wertschöpfung stattfindet, sondern dort, wo diese neu geschaffenen Werte vom Endverbraucher konsumiert werden. Die EU-Kommission schlägt dafür sogar eine Sondersteuer auf Gewinne aus digitalen Geschäftsmodellen vor.

Digitale Transformation: steuerliche Rahmenbedingungen verbessern

Die Digitalisierung darf aber kein Anlass sein, Unternehmen steuerlich besonders zu belasten oder Besteuerungsrechte opportunistisch zu verschieben. Steuerrechtlich stellt sich vielmehr die Aufgabe, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie die digitale Transformation fördern.

Deutschland muss aufholen – konkrete Handlungsempfehlungen

International wird dazu bereits Vieles auf den Weg gebracht. Ausgerechnet Deutschland hinkt hinterher, obwohl der Handlungsbedarf bekannt ist. Es gilt, Forschung und Entwicklung steuerlich zu fördern, und zwar auch auf digitalem Feld, Abschreibungsbedingungen gezielt zu verbessern, jungen, digital innovativen Unternehmen „steuerliche Steine“ aus dem Weg zu räumen und digitale Geschäfte auf elektronischen Plattformen umsatzsteuerlich ohne zu großen Aufwand zuverlässig zu erfassen. Zudem muss im Sinne des Steuerstandortes Deutschland die Unternehmensteuerlast insgesamt gesenkt werden.

Unternehmen im digitalen Wandel unterstützen, es lohnt sich

Politisch sind die damit verbundenen Herausforderungen erheblich. Aber es lohnt, sich darauf einzulassen. Erstens, weil wir heute die Chance haben, die digitale Transformation aktiv und führend zu gestalten, statt nur hinterherzulaufen und am Ende vielleicht abgehängt zu werden. Zweitens, weil eine erfolgreiche digitale Wirtschaft unser Staatswesen auch künftig finanziell absichert.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Benedikt Rüchardt

Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft

+49 (0)89-551 78-249
Benedikt Rüchardt
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben