Letzte Aktualisierung: 24. November 2016

Information

Pensionssicherungsverein setzt Beitragssatz für das laufende Jahr auf 0,0 Promille fest

Vorstand und Aufsichtsrat des Pensionssicherungsvereins (PSV) haben am 07. November 2016 den Beitragssatz für das Jahr 2016 auf 0,0 Promille der Bemessungsgrundlage festgelegt. Die Mitglieder müssen entsprechend für 2016 keine Beiträge an den PSV entrichten.

Die günstige Schadenentwicklung in diesem Jahr sowie entlastende Komponenten, wie die Überschussbeteiligung vom Konsortium der Lebensversicherer, Erträge aus Insolvenzforderungen und die vorjährige Rückstellung für Beitragsrückgewähr, haben dazu geführt, dass kein Beitrag für das laufende Geschäftsjahr erforderlich ist.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat die Zahl der Insolvenzverfahren, die zu einer Leistungspflicht des PSV führten, von 399 auf 345 abgenommen. Auch die Zahl der betroffenen Versorgungsberechtigten hat im Vergleich zum Vorjahreswert deutlich von 17.650 auf 12.180 abgenommen. Entsprechend hat sich der Leistungsaufwand infolge der Insolvenzen im Vorjahresvergleich von 716,9 Mio. Euro auf 375,6 Mio. Euro deutlich reduziert.

Im Pensionssicherungsverein sind rund 94.400 Unternehmen Mitglied.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Beate Neubauer

CSR / Nachhaltigkeit, Soziale Marktwirtschaft, Alterssicherung

+49 (0)89-551 78-214
Beate Neubauer
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben