Letzte Aktualisierung: 23. August 2017

Studie

Rohstoffsituation der Bayerischen Wirtschaft

Rohstoffsituation der bayerischen Wirtschaft

in den Warenkorb

hinzufügen…

Sichere Rohstoffversorgung ist für die Unternehmen eine wichtige Grundlage ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Sie muss auch in Zukunft zu wirtschaftlich vertretbaren Kosten erfolgen können.

Die vorliegende Studie ist eine weitere Aktualisierung der Rohstoffstudie, die von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. im September 2009 erstmals vorgelegt wurde, um Politik und Unternehmen für diese zunehmende Herausforderung zu sensibilisieren.

Die Ergebnisse der Studie bestätigen: Das Thema hat noch weiter an Bedeutung zugenommen. Versorgungsrisiken entstehen vor allem durch den weltweit steigenden Rohstoffbedarf und die Marktmacht rohstoffreicher Länder, die diese teilweise mit Exportbeschränkungen zementieren.

Rohstoff-Risiko-Index zeigt Bedeutung der Rohstoffe

Der in der Studie enthaltene Rohstoff-Risiko-Index widmet sich diesen Gefahren und untersucht für 45 Rohstoffe, wie kritisch die Versorgung einzustufen ist. Die meisten der als kritisch einzustufenden Stoffe werden hauptsächlich bei Zukunftstechnologien benötigt.

Fallstudien 3D-Druck und Elektromobilität: sichere Rohstoffversorgung ist wichtig

Der 3D-Druck bietet das Potenzial zur grundlegenden und nachhaltigen Veränderung von Produktionsprozessen und des damit einhergehenden Rohstoffbedarfs. Die Projektionen zur Entwicklung der Elektromobilität weisen auf einen enormen Anstieg der Nachfrage nach den Seltenerdmetallen Neodym und Dysprosium sowie nach Lithium hin.

Rohstoffmärkte offen halten

Es ist eine wichtige außenpolitische Aufgabe von EU, Bund und Ländern, die Rohstoffmärkte weiter zu erschließen und offen zu halten. Außerdem sind die Grundlagenforschung zum effizienten Rohstoffeinsatz und zu Rohstoffsubstituten zu intensivieren sowie zusammen mit der Wirtschaft zukunftsfeste Recyclingkonzepte zu entwickeln.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Peter Pfleger

Umwelt, Verkehr, Verbaucherschutz, Rohstoffe

+49 (0)89-551 78-249
Peter Pfleger
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben