Letzte Aktualisierung: 29. November 2016

Studie

Voneinander profitieren - Potenziale durch Vernetzung der Medienindustrie

Voneinander profitieren - Potenziale durch Vernetzung der Medienindustrie

in den Warenkorb

hinzufügen…

Die digitale Transformation stellt Unternehmen verschiedener Industrien und Größen vor beachtliche Herausforderungen. Besonders stark betroffen war und ist die Medienindustrie, die schon früh von digitalen Technologien durchdrungen wurde.

Die vom Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) erstellte Studie analysiert, wie die Digitalisierung ehemals nebeneinander agierende Branchen näher zusammenbringt und dass in dieser Konvergenz für Medienunternehmen große Potenziale liegen.

Die Studienergebnisse zeigen auf, wie Medienunternehmen ihre klassischen Fähigkeiten im Umgang mit Content sowie neuentwickelte digitale Kompetenzen beispielsweise beim Betrieb von Content-Plattformen, beim E-Commerce oder beim Customer-Relationship-Management in Gemeinschaftsprojekte mit anderen Branchen einbringen können. Es wurde nachgewiesen, dass Medienunternehmen über Kernkompetenzen im Umgang mit digitalen Geschäftsmodellen und im Management der digitalen Transformation verfügen.

Daher können viele Branchen im Zuge der Digitalisierung von den Fähigkeiten und Erfahrungen der Medienindustrie profitieren. Beide gewinnen durch eine Zusammenarbeit neue Distributionskanäle für ihre Inhalte und haben die Möglichkeit, im Konkurrenzkampf mit den großen amerikanischen Technologiekonzernen wichtige Partnerschaften aufzubauen.

Gerade der Standort Bayern bietet für solche Vernetzungsvorhaben die richtigen Voraussetzungen. Die Medienbranche trifft hier auf ein dichtes Netz an Industrieunternehmen, die die digitale Entwicklung als wesentliche Herausforderung erkannt haben und offen sind, sich dieser Kooperation zu stellen. Als besonders vielversprechende Anwendungskontexte haben sich sechs Bereiche ergeben: Der öffentliche Raum, private Haushalte, der Automobil-, der Gesundheits- und Sportbereich, der Einzelhandel und die Versicherungswirtschaft.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Peter J. Thelen

Strategie und Politischer Dialog

+49 (0)89-551 78-331
Peter J. Thelen
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben