Letzte Aktualisierung: 19. Februar 2020

Deutschland hat Zukunft

Klimapolitik nach Madrid

Unter dem Motto Zeit zu handeln fand Ende 2019 die 25. UN-Klimakonferenz (COP 25) in Madrid statt. Die Konferenz endete jedoch lediglich mit einem Minimalkompromiss. Besonders kontrovers wurde über den geplanten globalen Marktmechanismus zur Minderung der Treibhausgasemissionen diskutiert. Allerdings kündigte die EU mit dem Green Deal eine Verschärfung ihres 2030-Klimaziels in Madrid an. Bis 2050 soll die EU treibhausgasneutral sein. Für die Erreichung der Ziele des Weltklimavertrags müssen sich jedoch alle Staaten zu angemessenen Klimazielen bekennen. Die aktuellen Minderungszusagen reichen nicht aus, um die Erderwärmung auf deutlich unter zwei bzw. 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Im Rahmen unseres Kongresses diskutieren wir über die zentralen Ergebnisse der Klimakonferenz. Ferner beleuchten wir die Impulse, die sich hierdurch für die europäische und nationale Klimapolitik ergeben. Im Fokus stehen zudem die Klimaschutzambitionen der EU und Deutschlands im globalen Vergleich und die damit einhergehenden Belastungen für die bayerische Wirtschaft.


Termin

Donnerstag, 05.03.20, 17:00 bis 19:00 Uhr

Ort

hbw Haus der Bayerischen Wirtschaft, ConferenceArea, Europasaal
Max-Joseph-Straße 5
80333 München

Code

VA94100

Für den vereinfachten Anmeldevorgang loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten für das vbw Portal ein.
Als Nicht-Mitglied fahren Sie bitte ohne Logindaten fort.

Programm

Klimapolitik nach Madrid


Tag 1

17:00

Technologiewandel 2030 gestalten

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

17:10

Klimaimpulse aus Madrid

Dr. Hans-Jörn Weddige, Konzernkoordinator Energie-, Klima- und Umweltpolitik, thyssenkrupp AG

17:35

Klimaschutz 2030 stärken

MinDirig Berthold Goeke, Leiter Abteilung Klimaschutzpolitik, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

18:00

Podiumsdiskussion

Bertram Brossardt

Dr. Kirsten Broecheler, Leiterin Politik- und Regierungsbeziehungen, MAN Truck & BUS SE

MinDirig Berthold Goeke

Dr. Hans-Jörn Weddige

19:00

Ende der Veranstaltung mit Get-together

Moderation

Heike Göbel, Frankfurter Allgemeine Zeitung


Bitte beachten Sie, dass bei der Veranstaltung fotografiert / gefilmt und das Bildmaterial ggf. im Internet oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO dieser Ver­arbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen können. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Inte­ressen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch ist zu richten an:
vbw
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
E-Mail: datenschutz@vbw-bayern.de

Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere den Informationen gem. Art. 13/14 DS-GVO, finden Sie unter www.vbw-bayern.de/02dsv

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Manuel Schölles

Energie, Klima

+49 (0)89-551 78 91-246
Manuel Schölles
Anfahrtsbeschreibung

hbw Haus der Bayerischen Wirtschaft

ConferenceArea, Europasaal

Max-Joseph-Straße 5
80333 München

  Zur Veranstaltungsübersicht

Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben