Letzte Aktualisierung: 26. März 2020

Information

Ausschreibung zur Operationalisierung der „Virtual Work Experience mit sprungbrett into work“

Das von der vbw geförderte Integrationsprojekt IdA Sprungbrett into work hat eine Ausschreibung für das neu konzipierte Virtual Reality Projekt veröffentlicht.

Im Rahmen des Projektes wird aktuell nach einer Agentur für die technische Weiterentwicklung des VR-Systems „Virtual Work Experience – das virtuelle Praktikum“ gesucht. Die Virtual Work Experience soll technisch ausgebaut und zum nachhaltigen Einsatz im Berufsorientierungsunterricht weiterentwickelt werden.

Details zur Ausschreibung

  • Technische Umsetzung der Operationalisierung des VR-Systems „Virtual Work Experience“ zur Bestimmung beruflich relevanter Kompetenzen: Künftig sollen über die Ausführungen des Users an den virtuellen Maschinen auswertbare Daten erhoben werden, die Rückschlüsse auf die Kompetenzen des Users schließen lassen. (siehe 4.1.)
  • Technischer Ausbau der Maschinen mit Blick auf die Operationalisierung
  • Beratung und Begleitung bei der technischen Weiterentwicklung

Die Ausschreibung läuft noch bis 09. April 2020, 12:00 Uhr. Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen unter: https://www.sprungbrett-intowork.de/aktuelles/.

Virtual Work Experience mit IdA Sprungbrett into work

Mobiles VR-System für den Einsatz an verschiedenen Schulen: Bei der Virtual Work Experience werden reale Arbeitsbedingungen in einem virtuellen Raum vereinfacht dargestellt. Mit Hilfe einer VR-Brille und Controllern ist der "Raum" möglichst realitätsnah optisch, akustisch und haptisch wahrnehmbar. Die Jugendlichen können hier unterschiedliche Fertigkeiten unter Beweis stellen und ihre Stärken testen. Die Besonderheit des Projektes, das durch ein mobiles VR-System, an verschiedenen Schulen eingesetzt werden kann, ist die zeitliche und räumliche Flexibilität.

Ziele der Sprungbrett into work Virtual Work Experience sind:

  • jungen Geflüchteten und Zugewanderten realitätsnahe Erfahrungen in wenig zugänglichen Bereichen der Arbeitswelt zu ermöglichen
  • Berufsorientierung ortsunabhängig gestalten zu können und trotz Sprachbarrieren zu ermöglichen
  • Interesse für bestimmte Berufsfelder oder Tätigkeiten durch ein spielerisches Element zu wecken

Über IdA Sprungbrett into work

Das von der vbw ins Leben gerufene Projekt IdA Sprungbrett into work umfasst neben der ursprünglichen Projektidee – der Praktikumsplattform www.sprungbrett-intowork.de – zahlreiche weitere Angebote zur Berufsorientierung von jungen Geflüchteten und Zugewanderten. Dazu zählen die Praktikumswochen „hop-on-hop-off“, bei denen die Geflüchteten binnen einer Woche fünf verschiedene Unternehmen und Branchen kennen lernen. Im Jahr 2019 starteten die Weiterentwicklungen des Projektes: „hop-on-hop-off“-Tandem (Praktikumswoche der Geflüchteten im Tandem mit Gymnasialschüler*innen) sowie das mit fachlicher Unterstützung von bayme vbm Mitgliedern virtuelle Praktikum der Virtual Work Experience Projekt zur Berufsorientierung im Klassenzimmer mittels VR-Brillen.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simona Muß

Integration von Geflüchteten, MINT-Talentförderung, Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Simona Muß
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben