Letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2018

Information

Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt – individuelle Unternehmensprojekte für Geflüchtete

Die Unterstützungsleistung der IdA-Navigatoren umfasst neben der Akquise geeigneter Auszubildenden, der Kooperation mit den staatlichen Behörden und der Veranstaltungsorganisation auch die Begleitung spezifischer Unternehmensprojekte.

Infineon Technologies AG aus Regensburg hat ein eigenes Projekt zur Vorbereitung der Geflüchteten auf den Arbeitsmarkt aufgesetzt, das durch die IdA-Navigatorin der Oberpfalz eng begleitet wird.

Teilqualifizierungsprojekt für Geflüchtete bei Infineon

Es handelt sich um eine gezielte Ausbildungsvorbereitung für Menschen mit Fluchthintergrund für eine Teilqualifizierung plus Mechatronik. Dabei werden die Bewerber mittels des bayme vbm Berufseignungstest von der IdA-Navigatorin vorab geprüft, um festzustellen, ob die notwendigen Kompetenzen vorhanden sind. Im vergangenen Durchlauf nahm Infineon schließlich sechs Bewerber für das Teilqualifizierungsprojekt auf.

"Mit dieser Vorbereitungsmaßnahme ist es uns schon zweimal gelungen, Menschen mit Fluchthintergrund für unsere technische Ausbildung zu gewinnen. Die IdA-Navigatorin leistet bei der Auswahl der Maßnahmeteilnehmer und der Organisation der Qualifizierung professionell und ambitioniert die maßgebliche Arbeit.", sagt der ehemalige Personalleiter Herr Peter Purainer von Infineon.

"Infineon gewinnt damit gut vorbereitete und motivierte Talente!"

Das vorgestellte Projekt zur Vorbereitung auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist von hohem Erfolg gekrönt. Alle sechs Teilnehmer haben die Prüfung der Teilqualifizierung bestanden und damit eine gewinnbringende Qualifikation für das Unternehmen und den Arbeitsmarkt erworben – sie konnten alle in den Arbeitsmarkt vermittelt werden.

Infineon selbst profitiert von dem TQ-Projekt, indem sie zwei der Teilnehmer in eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme übernehmen konnten.

An diese Erfolge anknüpfend wird das Projekt demnächst in einen weiteren Durchlauf starten. Auch in anderen Regierungsbezirken stellen die Unternehmen zusammen mit den IdA-Navigatoren ähnliche Projekte auf: Beispielsweise läuft das Projekt „PQS – Praxis, Qualifizierung, Sprache“ mit P&G und WAREMA in Unterfranken, das die Teilnehmer auf eine EQ und eine anschließende Ausbildung bei den beiden Firmen vorbereiten soll.

vbw-Projekt IdA-Navigatoren

Gewissermaßen als Herzstück der gesamten IdA-Aktivitäten der vbw sind die IdA-Navigatoren in jedem Regierungsbezirk Bayerns als persönliche Ansprechtpartner vor Ort, um bei der Vermittlung von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit zu helfen. Sie leisten eine Rundum-Unterstützung für Geflüchtete und Unternehmen.

Die Kontaktdaten der für Sie zuständigen Kontaktperson finden Sie im Projektbeitrag "IdA-Navigatoren: Beratung für Unternehmen".


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simona Muß

Integration von Geflüchteten, Projekte

+49 (0)89-55178-222
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben