Letzte Aktualisierung: 31. Mai 2019

Information

Berufserlebnistag bei "sprungbrett into work" in Passau

Seit drei Jahren gibt die Plattform Sprungbrett into work Unternehmen die Möglichkeit, Praktikums- und Ausbildungsplätze speziell für Geflüchtete anzubieten. Neben der Homepage veranstaltet das Projekt IdA Sprungbrett into work Berufserlebnistage für Geflüchtete und Berufsintegrationsklassen.

Am 28. Februar 2019 waren die Initiatoren des Projekts – darunter die vbw Geschäftsführerin für Niederbayern Frau Dr. Jutta Krogull und der Vertreter des Bayerischen Wirtschaftsministeriums Herr Fabian Schatz – beim Berufserlebnistag in Passau vor Ort. vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt betonte im Rahmen des Berufserlebnistages die Bedeutung von Praktika als ersten Schritt in eine Ausbildung oder Beschäftigung: „Die Plattform bietet einen enormen Mehrwert für die Teilnehmer: Unternehmen haben durch die Nutzung von sprungbrett into work die Möglichkeit, integrationsbereite junge Menschen als zukünftige Auszubildende oder Mitarbeiter zu gewinnen und damit gleichzeitig gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.“ Das große Engagement der Unternehmen zeige sich an den derzeit über 2.800 Praktikums- und Ausbildungsangeboten.

Tag der Berufsorientierung

Bei der Veranstaltung stand vor allem die Berufsorientierung im Fokus. An zahlreichen „Erlebnistischen“ in einem Stationenparcours konnten die rund 200 Jugendlichen mit Fluchthintergrund von Unternehmensvertretern einen praxisnahen Einblick in diverse Ausbildungsberufe, beispielsweise aus der Metall- und Elektroindustrie oder dem Handel, erhalten. Mit Hilfe von praktischen Übungen, z.B. beim Servieren mittels Tablett, konnten die Jugendlichen ihre Stärken herausfinden. In Workshops gaben Experten Informationen rund um das Thema Praktikum weiter. Angeleitet von Coaches erhielten die jungen Geflüchteten außerdem Tipps für die eigene Bewerbungsmappe.

Über das Projekt IdA Sprungbrett into work

IdA sprungbrett into work wird durch die vbw, die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie finanziert. Es ist Teil des Maßnahmenprogramms IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit, das die vbw gemeinsam mit der Staatsregierung und der Regionaldirektion Bayern ins Leben gerufen hat. Die Unternehmensgruppe bbw – Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ist für die Umsetzung verantwortlich.

Bilder (2 Bilder)


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simona Muß

Integration von Geflüchteten, Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Simona Muß
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben