Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2019

Studie

Breitbandbedarf der bayerischen Unternehmen 2019 – leitungsgebunden und mobil

Hochmoderne, flächendeckende und zuverlässige Breitbandnetze sind für alle Wirtschaftsbereiche und Anwendungen eine unerlässliche Infrastrukturvoraussetzung. Mit der vorliegenden Unternehmensbefragung haben wir die Anforderungen der bayerischen Wirtschaft an die digitalen Netze erhoben. Die Studie belegt, dass der Breitbandbedarf der Unternehmen stetig wächst und die Unzufriedenheit über bestehende Lücken größer wird.

Unsere zeitgleich mit dieser Umfrage vorgestellte Studie zum Versorgungsgrad der digitalen Infrastruktur in Bayern zeigt, dass der Freistaat dank einer umfassenden und zielgerichteten Förderpolitik beachtliche Ausbauerfolge, insbesondere in den ländlichen Räumen, erzielt hat.

Breitbandausbau muss beschleunigt werden

Die vorliegende Umfrage zum Breitbandbedarf macht aber deutlich: Das Ausbaugeschehen kann den Anforderungen der Wirtschaft nicht folgen.

Bayern ist unterwegs in die digitale Gesellschaft und bayerische Unternehmen gestalten diesen Weg prägend mit. Die Netze zukunftsgerecht mitwachsen zu lassen, bleibt eine anspruchsvolle Aufgabe für Staat und Wirtschaft. Ein flächendeckender Glasfaserausbau und ein 5G-Mobilfunknetz ohne Lücken müssen dabei bis zum Jahr 2025 realisiert werden.

Die Studie steht zum Download bereit.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Benedikt Rüchardt

Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft

+49 (0)89-551 78-249
Benedikt Rüchardt
Weitere
Kontakte

Volker M. Schilling

Mittelstand, Unternehmensfinanzierung, Technologiepolitik, Tourismus

+49 (0)89-551 78-249
Volker M. Schilling
schließen
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben