• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 19. November 2015

    Studie

    4. Monitoring der Energiewende

    Mit dem Monitoring der Energiewende zieht die vbw zum vierten Mal eine faktenbasierte Bilanz der umgesetzten und eingeleiteten Maßnahmen zur Energiewende, um Transparenz zu schaffen und um gegensteuern zu können. Die wissenschaftliche Untersuchung hat die Prognos AG im Auftrag der vbw erstellt.

    Die Ergebnisse zeigen, dass die Energiewende kommt teilweise vorankommt.

    Strommarktgesetz soll Versorgung über 2022 sichern

    Die Grundlagen für die Gewährleistung einer sicheren Stromversorgung – auch über 2022 hinaus – wurden auf dem Koalitionsgipfel Anfang Juli 2015 mit den „Eckpunkten für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende“ gelegt, die Teil des Strommarktgesetzes sind. Das Gesetz hat hohe Bedeutung für Bayern, da allein die Stilllegungen der verbliebenen Kernkraftwerke in den nächsten Jahren im Freistaat zu einem Wegfall von knapp vier Gigawatt gesicherter Leistung führen wird.

    Zentraler Punkt ist der Strompreis

    Ungelöst ist die Frage der Strompreise. Im europäischen und internationalen Vergleich belegen die Industriestrompreise in Deutschland nach wie vor einen unrühmlichen Spitzenplatz. Hauptkostentreiber ist unverändert das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Die EEG-Umlage hat sich in den letzten Jahren mehr als verdreifacht. Während sie 2010 einen Betrag von 2,05 Cent pro Kilowattstunde ausmachte, belegt sie im Jahr 2016 einen neuen Rekordwert von 6,354 Cent pro Kilowattstunde. Die Begrenzung des Preisanstiegs muss ganz oben auf der energiepolitischen Agenda stehen.

    Steuerliche Förderung im Gebäudesektor muss kommen

    Ohne energetische Verbesserungen im Gebäudesektor werden die politischen Vorgaben zur Treibhausgasminderung und zum Energieverbrauch weiterhin verfehlt. Die steuerliche Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen muss endlich kommen, damit das gewaltige Effizienzpotenzial im Bestand gehoben werden kann.


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Christian Kass

    Energie, Klima

    +49 (0)89-551 78-246
    +49 (0)175-328 98 19
    +49 (0)89-551 78-249
    Christian Kass
    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben