Letzte Aktualisierung: 28. April 2016

Position

Zukunft automatisiertes Fahren: Rechtliche Hürden beseitigen

Die Digitalisierung macht auch vor Fahrzeugen nicht halt. Der Straßenverkehr wird Teil des Internets der Dinge. Viele Automobilhersteller arbeiten derzeit an automatisierten Lösungen, die Fahraufgaben zunehmend ohne das Eingreifen des Fahrers bewältigen können.

Umso mehr stellt sich die Frage, ob Anbieter aus den USA oder Fernost, die bisher schon die digitale Wirtschaft dominieren, auch die Kommunikation im Fahrzeug und des Fahrzeugs mit seiner Umgebung gestalten werden und einseitig die Standards setzen. Dem gilt es im Interesse unserer starken einheimischen Fahrzeugindustrie etwas entgegenzusetzen.

Die Entwicklung und der Einsatz solcher Technologien erfordern jedoch Rechtssicherheit. Unser Positionspapier zeigt auf, welche rechtlichen Hürden derzeit noch bestehen und wie diese beseitigt werden können.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Frank Rahmstorf

Geschäftsführer Leiter Grundsatzabteilung Recht

+49 (0)89-551 78-233
Frank Rahmstorf
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben