Letzte Aktualisierung: 24. August 2016

Information

Anwendungsbeispiele für Big Data in der Industrie 4.0

Auf dem Kongress Zukunft digital – Big Data des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft wurden am 18. Juli 2016 in München in 21 FutureCubes Anwendungsbeispiele von Big Data in den Schlüsseltechnologiefeldern präsentiert. Hier stellen wir Ihnen davon vier Big Data Lösungen für die Industrie 4.0 vor.

VisCheck GmbH

VisCheck: Prozessoptimierte Qualitätskontrolle

Das im Jahr 2015 gegründete Industrie 4.0 Start-up bietet Lösungen im Bereich der mobilen Bildverarbeitung an. Mit Hilfe der Big Data Technologien Visual Analytics und maschinelles Lernen kann die Software Referenzpunkte setzen und das passenden Werkzeug für das zu bearbeitende Material und den ausgewählten Prozess bestimmen. Auch anspruchsvolle Materialien wie CFK können objektiv beurteilt und Materialveränderungen beim Bearbeitungsprozess berücksichtigt werden. Die Software kann Bilddaten aus unterschiedlichen Systemen wie Handys oder Industriekameras analysieren. Mehr Details erfahren Sie im Video .

MindSphere: Siemens Cloud for Industry

MindSphere – Siemens Cloud for Industry

Die Siemens AG hat mit MindSphere eine Cloud-basierte Plattform für das industrielle Internet der Dinge entwickelt. Mit der Plattform lassen sich Produktionsmaschinen und Produkte vernetzen und die im Produktionsprozess anfallenden Daten speichern und auswerten. Damit können der Energie- und Ressourcenverbrauch reduziert und die Flexibilität gesteigert werden. Zudem wird ein Umfeld geschaffen, in dem die Entwicklung neuer Applikationen ermöglicht wird. So entsteht die Möglichkeit, datengetriebene Services und neue Geschäftsmodelle umzusetzen. Mehr Infos im Video .

iwb: Die vernetzte Arbeitswelt von morgen

Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)

Das iwb ist eine der großen produktionstechnischen Forschungseinrichtungen in Deutschland und setzt sich aus zwei Lehrstühlen der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München zusammen. Die Einrichtung leiten Prof. Gunther Reinhart und Prof. Michael F. Zäh. Die Forschung zu Industrie 4.0 und Big Data umfasst unter anderem die Themen additive Fertigung, Big Data in der Produktionslogistik, Schnittstellen zwischen Werkzeug und Maschine sowie die automatische Programmierung Cyber-Physischer Systeme. Das iwb unterhält Kooperationen mit Fraunhofer-Instituten und der Industrie. Hier geht's zum Video .

Giesecke & Devrient: Sichere Datenübertragung für die Industrie 4.0

Giesecke & Devrient

Mittels Fernwartung können Unternehmen mehrere Produktionsstandorte zentral steuern und überwachen. Die CPS-Lösung von Giesecke & Devrient bietet eine Reihe an Sicherheitslösungen, mit deren Hilfe sich die immer größeren Datenströme aus der Anlagensteuerung effektiv absichern lassen. Angriffe können erkannt und verhindert werden. Die Implementierung von Big Data Technologien wie Visual Analytics und maschinelles Lernen optimiert Prozesse und Produkte. Mehr Infos im Video!

Wenn Sie mehr erfahren wollen, sehen Sie sich die einzelnen Anwendungen am Ende dieser Seite im Video an!


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Manfred Heublein

Manfred Heublein
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben