Letzte Aktualisierung: 06. April 2016

Information

Finanzierungssituation für kleine und mittlere Unternehmen

Der Kreditzugang stellt derzeit kein Problem für den überwiegenden Teil der deutschen Unternehmen dar. Dies zeigen verschiedene Untersuchungen, die regelmäßig vorgenommen werden.

Umfragen zu den Finanzierungsbedingungen

Der vom ifo-Institut monatlich erhobene Umfrage unter Unternehmen zeigt für den März 2016, dass die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland mit 15,2 Prozent noch immer nahe an ihrem Tiefststand von 14,3 Prozent (Januar 2016) liegt; sie ist jedoch im Vergleich zum Februar um deutliche 0,7 Prozentpunkte gestiegen.

Im Baugewerbe berichten 17,8 Prozent der Unternehmen über eine restriktivere Kreditvergabe. Im Handel gaben dies 16,8 Prozent der Unternehmen an.

Die Kredithürde für das Verarbeitende Gewerbe fiel im März auf 12,7 Prozent. Damit erreicht die Kredithürde aber auch in diesem Bereich ein historisch niedriges Niveau, was insbesondere auf die Entwicklung bei großen Unternehmen (8,4 Prozent) zurückzuführen ist. Für kleine (- 0,4 Prozent auf 13,1 Prozent) und mittlere (-0,1 Prozent auf 13,1 Prozent) Unternehmen ist die Kredithürde ebenfalls leicht gefallen.

Wie bereits im Vorquartal bleiben die Richtlinien für die Vergabe von Krediten bei deutschen Banken unverändert. Dies geht aus den Januar-Ergebnissen des Bank Lending Survey der Deutschen Bundesbank – einer Umfrage unter Kreditinstituten – für das Kreditgeschäft für Deutschland hervor.

Trendwende bei der Kreditnachfrage

Trotz der sehr guten Rahmenbedingungen ist aber die Nachfrage der Unternehmen nach Krediten in den zurückliegenden Monaten eher schwach ausgeprägt gewesen. Noch für das dritte Quartal 2015 unterstreicht der von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) veröffentlichte KfW-Kredit­markt­ausblick die Schwäche am Markt für Unternehmenskredite. Demnach ist das Kreditneugeschäft im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 2,9 Prozent gesunken.

Gründe für die in der jüngeren Vergangenheit geringe Nachfrage nach Krediten sind zum einen die guten Innenfinanzierungsmöglichkeiten der Unternehmen. Darüber hinaus ist gerade auch für größere Unternehmen die Finanzierung über den Kapitalmarkt zurzeit außergewöhnlich günstig. Insofern können dringend benötigte Maßnahmen auch ohne eine Ausweitung der Kreditfinanzierung umgesetzt werden. Gleichzeitig ist die Investitionsneigung der Unternehmen noch recht verhalten ist. Belegt wird das im KfW-Kredit­markt­ausblick vom Dezember 2015 mit der Feststellung, dass das Wachstum der Investitionsausgaben deutscher Unternehmen seit einigen Jahren unter dem Wachstum der sich aus den einbehaltenen Gewinnen und Abschreibungen ergebenden finanziellen Eigenmittel liegt.

Der neuste Bank Lending Survey weist jedoch mit der Ausweitung der Kreditnachfrage im vierten Quartal 2015 eine Trendwende nach. Waren es im Vorquartal die kleinen und mittleren Unternehmen, die mehr Kredite nachgefragt haben, so sind es nun insbesondere große Unternehmen, die offenbar ihre Kreditnachfrage ausgeweitet haben. Für das erste Quartal 2016 erwarten die Banken einen weiteren, allerdings moderaten Anstieg in der Kreditnachfrage.

Finanzierungsinstrument Leasing

Das Leasing konnte 2015, wie schon 2014, den Platz als Hauptfinanzierungsform außenfinanzierter Investitionen deutscher Unternehmen noch vor dem Bankkredit für sich beanspruchen. Nach 50,9 Prozent in 2014 entfielen nun 51 Prozent der außenfinanzierten Investitionen auf das Leasing. Damit wurden 2015 rund 59 Milliarden Euro an Investitionen von der Leasingwirtschaft realisiert. Etwa drei Viertel des Leasingmarktes entfallen auf Pkw und Nutzfahrzeuge. Im vergangenen Jahr betrug die Leasingquote (der Anteil der Leasing-Investitionen an den gesamtwirtschaftlichen Investitionen ohne den Wohnungsbau) wie im Vorjahr 15,3 Prozent.

Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich das Leasinggeschäft angesichts zunehmender aufsichtsrechtlicher Anforderungen, laufender Markteinflüsse sowie steigenden direkten und indirekten Kosten weiter entwickelt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker M. Schilling

Mittelstand, Unternehmensfinanzierung, Digitalisierung

+49 (0)89-551 78-249
Volker M. Schilling
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben