Letzte Aktualisierung: 20. April 2017

Position

Familienarbeitszeit

Die bayerischen Unternehmen sind beim Thema Familienfreundlichkeit gut aufgestellt, wie die vielen Initiativen und Beispiele zeigen: Die Angebote reichen von vielfältigen Arbeitszeitmodellen über betriebliche Kinderbetreuung bis hin zu unterschiedlichsten Beratungsmöglichkeiten.

Ein Rechtsanspruch auf Familienarbeitszeit geht jedoch sowohl an der Unternehmensrealität als auch an den Bedürfnissen der Eltern vorbei. Für eine Vielzahl an Betrieben würde er eine erhebliche finanzielle und bürokratische Belastung bedeuten.

Statt starrer und teurer gesetzlicher Pauschallösungen, die sowohl aus Sicht der Betroffenen als auch aus volkswirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll sind, setzen die bayerischen Arbeitgeber auf Praxisnähe und individuelle, passgenau zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer abgestimmte Angebote.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Franz Niedermaier

Frauen-, Familien- und Gesundheitspolitik, Kirche/Kultur Pflegeversicherung, Krankenversicherung, BGM/BGF

+49 (0)89-551 78-214
Franz Niedermaier
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben