Letzte Aktualisierung: 10. Januar 2020

Projekt

Neustart für Frauen

Das Projekt Neustart für Frauen, ein Projekt im Rahmen der Initiative Fachkräftesicherung+, richtet sich primär an Frauen, die in der Phase der Berufsrückkehr sind. Das Projekt unterstützt Frauen durch Einzelberatungsangebote, Workshops und Thementage bis hin zu gezielter Qualifizierung. Das Projekt greift die aktuelle Lebenssituation und die verschiedenen Problemlagen der Teilnehmerinnen auf und unterstützt, so dass ein (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben gelingt.

Das Projekt ist im Januar 2020 am Projektstandort Bad Kissingen erstmals gestartet. Weitere Standorte sind aktuell in der Planung.

Projektinhalte

  • Durch individuelles Coaching mit Meilensteinplanung ergänzt durch die Nutzung von Onlinetools, wird den Frauen ermöglicht sich wieder „neu“ auf dem Arbeits- und Stellenmarkt zu orientieren und auf einen Wiedereinstieg vorzubereiten

  • Standortbestimmung und Kompetenzfeststellung unter Zuhilfenahme verschiedener Tools geben den Teilnehmerinnen ein umfassendes Bild ihrer beruflichen Fähigkeiten für eine neue Tätigkeit

  • Passgenaue Angebote für die Teilnehmerinnen, die die aktuelle Lebenssituation berücksichtigen z. B. zu dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Modulare Angebote zur individuellen Förderung im Rahmen von Blended-Learning-Seminaren oder Gruppenelementen

  • Individuelles Aufgabenmanagement oder Projektarbeiten durch digital basierte Tools und Themenmessengers

  • Mentoring zur Begleitung und Stabilisierung der Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme durch den Coach und Mentor im Betrieb.

Projektablauf

Kernstück ist das individuelle Coaching mit Meilensteinplanung kombiniert mit verschiedenen Angebotsformaten. Im Einzelnen sieht das Projekt den folgenden Ablauf vor:

  • Kontextklärung (Mobilität, Betreuungssituation, berufliche Qualifikation) und Aufzeigen neuer Perspektiven

  • Durchführung von modularen Angeboten, wie Workshops und Themenwochen, die eine Förderung im Rahmen einer Gruppenmaßnahme ermöglichen

  • Einbindung von Methoden und Tools, die es den Frauen ermöglichen, zeitlich und räumlich flexibler zu agieren (u. a. Zeitmanagement, Organisation und / oder Plattformarbeit)

  • Blended-Learning-Angebote u. a. zum Erlernen digitaler Kompetenzen oder berufsfachlicher Kenntnisse

  • betriebliche Erprobung mit individueller Verweildauer

  • Hospitation zur besseren beruflichen Neuorientierung

  • Begleitung nach Aufnahme einer Beschäftigung oder Ausbildung auch zur Stabilisierung des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses

  • Projektarbeit

  • Veranstaltungen mit und für Arbeitgeber

Mehrwert für Unternehmen

Das Projekt Neustart für Frauen bietet den Unternehmen die Möglichkeit, mit potentiellen Mitarbeiter*innen in Kontakt zu treten und sie für ihr Unternehmen zu begeistern. Darüber hinaus erhalten sie eine kostenlose Beratung durch Expert*innen sowie Informationen zu möglichen Förderleistungen.

Projektakteure

Das Projekt Neustart für Frauen wird durch die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit sowie die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. gefördert. Die Projektumsetzung erfolgt durch die bfz gGmbH.

Initiative FKS+

Die vbw hat die „Initiative Fachkräftesicherung+“ im letzten Oktober zusammen mit der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen. Im Rahmen der Initiative werden zielgruppenorientierte Projekte an verschiedenen Standorten in Bayern durchgeführt. Ziel der `Initiative Fachkräftesicherung+´ ist es, bis zum Jahr 2023 rund 250.000 zusätzliche Arbeitskräfte für die bayerische Wirtschaft zu gewinnen.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tina Widmann

Fachkräftesicherung, FKS+ Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Widmann
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben