Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2019

Projekt

empower(me) – Innovative Fachkräftesicherung

Von November 2018 ging das Projekt empower(me) an den Standorten München, Augsburg und Regensburg an den Start. Nachdem die erste Staffel im September 2019 ausläuft, wurde am 15. Mai 2019 nun eine zweite Staffel gestartet.

Dieser zweite Teil des erfolgreichen, von der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit kofinanzierten Projekts hat eine verlängerte Laufzeit und endet im September 2020. Das Projekt empower(me) ist Bestandteil der neuen "Initiative Fachkräftesicherung+".

Innovativer Ansatz

Das innovative Projekt empower(me) verfolgt einen kreativen Ansatz, in dessen Mittelpunkt die Digitalisierung steht. Die Zielgruppe wird durch IT- und technikaffine Module an die Themen Digitalisierung, Technik und Medien herangeführt, um so Interesse an Ausbildungsberufen insbesondere im M+E Bereich zu wecken, und Berufe und Betriebe vorzustellen, in welchen die Schüler*innen entsprechend ihrer Fähigkeiten und Neigungen eine Ausbildung beginnen könnten.

Durch den IT- und Technikbezug im Projekt besteht zudem die Möglichkeit für die Jugendlichen, bereits im Vorfeld erste fachliche Erfahrungen zu sammeln und so gezielt auf eine Ausbildung in der M+E-Industrie vorbereitet zu werden. Das Projekt trägt somit zur Erschließung der Zielgruppe für den Ausbildungsmarkt bei.

Zielgruppe

Die Zielgruppe zeichnet sich durch digitale Affinität aus. Im Rahmen der beiden Staffeln von empower(me) werden Jugendliche mit multiplen Problemlagen in ihren sozialen Kompetenzen angesprochen, die durch herkömmliche Instrumente nicht erreichbar sind. Zudem soll die Zielgruppe der Mädchen gezielt auf eine Ausbildung, insbesondere in der M+E-Industrie, vorbereitet werden.

Zielsetzung

Das Ziel des Projekts ist die Gewinnung, Motivation und Vorbereitung der Schüler*innen für eine Ausbildung, vorzugsweise im M+E Bereich. Unter Zuhilfenahme lebensweltnaher digitaler Komponenten sollen sie Ausbildungsreife erlangen und sich auf Berufe bei regionalen Betrieben bewerben können.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Isabell Grella

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Isabell Grella
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben