Letzte Aktualisierung: 04. Oktober 2019

Information

Profitieren Sie von der Assistierten Ausbildung digital!

Digitale Tools für Unterricht, Betreuung und Austausch können sowohl Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen als auch Auszubildende dabei unterstützen, den Ausbildungserfolg zu sichern und die Ausbildungsabbrecherquote zu senken.

Digitale Tools

Das Projekt „Assistierte Ausbildung (AsA) digital“, ein Projekt im Rahmen der Initiative Fachkräftesicherung+, ergänzt die Präsenzveranstaltungen Unterricht, Betreuung und Austausch der bestehenden Maßnahme „Assistierte Ausbildung (AsA)“ mit digitalen Tools.

Standorte Bamberg, Aschaffenburg, Landshut, Passau sowie Freyung und Mühldorf am Inn

Zielgruppe des Projekts „Assistierte Ausbildung digital“ sind Auszubildende und Ausbildungsbetriebe an den Standorten Bamberg, Aschaffenburg, Landshut, Passau sowie Freyung und Mühldorf am Inn, bei welchen ohne Unterstützung der erfolgreiche Ausbildungsabschluss nicht sicher ist und die im Rahmen der Assistieren Ausbildung gefördert werden. Hier sind besonders Auszubildende mit Ausbildungsbetrieb oder Wohnort im ländlichen Raum angesprochen, denen aufgrund mangelnder Mobilität und schlechter Verkehrsanbindung eine Präsenzteilnahme an der reguläre Assistierten Ausbildung kaum möglich ist.

Mehrwert für Unternehmen

Profitieren Sie von den folgenden Leistungen des Projekts:

  • Individuelle Anpassung der Ausbildungsbegleitung an das Unternehmen
  • Erweiterung des Auszubildendenpotenzials durch Sicherstellung der Betreuung
  • Zeitlich unabhängig / weniger zeitaufwendige Termine bei der Teilnehmerbegleitung, z. B. durch Chatrooms
  • Schnelle Informationsmöglichkeit durch Netzwerkplattform
  • Bessere Verzahnungsmöglichkeit mit betrieblichen Abläufen durch raschen Austausch
  • Realistisches Bild des Auszubildenden, präventive Steuerung und optimale Nachsteuerung möglich
  • Leichtere Einbindung der AsA-Teilnahme des Auszubildenden durch zeitliche Flexibilität

Melden Sie sich an

Das Projekt ist am 01.09.2019 gestartet und endet am 31.08.2022. Die individuelle Teilnahme orientiert sich an der Ausbildungsdauer der Jugendlichen. Interessierte Ausbildungsbetriebe können sich an Anja Bigge wenden (0951 / 93 22 46 13, anja.bigge@bbw.de).


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tina Widmann

Fachkräftesicherung, FKS+ Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Widmann
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben