Letzte Aktualisierung: 30. März 2017

Projekt

P-Seminar-Preis 2017

Mit dem Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) öffnet sich das Gymnasium der gesamten Arbeitswelt und ermöglicht Schülerinnen und Schülern wichtige Erfahrungen für eine gelungene Berufs- und Studienwahl. Im Abiturjahrgang 2015 / 2017 fanden rund 3.000 P-Seminare an bayerischen Gymnasien statt.

P-Seminar als wesentliches Element der gymnasialen Oberstufe

Das P-Seminar ist wesentlicher Bestandteil der gymnasialen Oberstufe und ist seit dem Schuljahr 2009 / 2010 für alle Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe verpflichtend. Das Konzept greift zentrale Forderungen der Arbeitswelt auf, wonach die Berufswahl- und Berufsweltkompetenz der bayerischen Schülerinnen und Schüler gestärkt werden müssen. Im Zentrum des P-Seminars stehen deshalb der Praxisbezug und die Entwicklung von methodischen und sozialen Kompetenzen, die in einer konkreten Projektarbeit gefördert und gefordert werden.

Um die Qualität der P-Seminare zu sichern und um zukünftigen P-Seminaren Orientierung zu geben, haben das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft und die Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG erneut einen P-Seminar-Preis ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand am 30. März 2017 statt.

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., erklärte: „Die Zukunft der bayerischen Wirtschaft hängt ganz wesentlich von gut ausgebildeten Fachkräften ab. Mit gezielter Förderung und Unterstützung wollen wir junge Menschen als Fachkräfte von morgen gewinnen. Das P-Seminar bereitet die künftigen Abiturienten bestmöglich auf die anstehende Studien- und Berufswahl vor. Damit unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren bei der beruflichen Orientierung und ermöglichen ihnen praxisnahe Einblicke in die Arbeitswelt. Somit finden sie besser eine passende Ausbildung, die ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht.“

Preisträger 2017

Im Zeitraum Februar / März 2017 zeichneten die Ministerialbeauftragten in einer Vorrunde P-Seminare aus. Aus den 24 Vorrundensiegern sind am 30. März 2017 die vier Preisträger auf Landesebene gekürt worden:

  • Ohm-Gymnasium Erlangen: Seminarthema „Augmented und Virtual Reality im Unterricht“
  • Erzbischöfliches St.-Ursula-Gymnasium Schloss Hohenburg Lenggries: Seminarthema „Begehbarer Ökologischer Fußabdruck“ – Umsetzung und Bau eines Ökologie-Lehrpfades
  • Reichsstadt-Gymnasium Rothenburg o. d. Tauber: Seminarthema „Geschichtlicher Radwanderweg“
  • Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt: Seminarthema „Formel 1 in der Schule“


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Michael Lindemann

Vorschule, Schule, Projekte und Aktionsrat Bildung

+49 (0)89-551 78-222
Michael Lindemann
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben