• Deutsch
    • English
    • Français

    Letzte Aktualisierung: 21. September 2016

    Projekt

    MINT 21-Initiative an bayerischen Realschulen

    Ziele

    Die MINT 21-Initiative an bayerischen Realschulen fördert die qualitative Verbesserung des MINT-Unterrichts (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Dabei soll eine Steigerung des Schüleranteils insgesamt und genderspezifisch (Anteil der Mädchen) an der Wahlpflichtfächergruppe I (mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich) erreicht werden. Realschüler und insbesondere Realschülerinnnen will man auf diese Weise für den MINT-Bereich begeistern, ihre Begabungen erkennen und fördern und sie somit verstärkt für technische Berufe und Studiengänge (über Fachoberschule/Berufsoberschule) gewinnen. Um diese Ziele zu realisieren, haben das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus, das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm und die vbw gemeinsam die MINT 21-Initiative gestartet.

    Meilensteine

    Es beteiligen sich 68 Modellschulen an dem Projekt. Zunächst werden in einem ersten Schritt an diesen ausgewählten Schulen verschiedene Maßnahmen im MINT-Bereich erprobt. In einem weiteren Schritt werden die durchgeführten Maßnahmen dokumentiert sowie auf Qualität, Zielerreichungsrelevanz, Optimierungsmöglichkeiten und Übertragbarkeit hin ausgewertet. Schließlich werden Best-Practice Beispiele veröffentlicht und für alle Realschulen zur Verfügung gestellt. Hierdurch erhält die MINT-Förderung an allen bayerischen Realschulen nachhaltig Impulse.

    Kontext

    Die MINT 21-Initiative an bayerischen Realschulen ist ein wesentlicher Baustein der vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus angestoßenen Initiative Realschule 21, um das besondere Profil der Realschule weiter zu schärfen und zukunftsfähig zu positionieren. Die Realschulen erfahren eine Stärkung des Alleinstellungsmerkmals als zuliefernde Schulart für den Bildungsweg über den beruflichen Bereich zur Hochschule.

    Die MINT-Förderung an Realschulen bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, mit Schulen zu kooperieren und Schülerinnen und Schüler langfristig auch für ihre Berufsbilder zu begeistern.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier .


    Drucken
    Ansprechpartner
    Ansprechpartner

    Michael Lindemann

    Vorschule, Schule, Projekte und Aktionsrat Bildung

    +49 (0)89-551 78-216
    +49 (0)173-349 18 32
    +49 (0)89-551 78-222
    Michael Lindemann
    Politische Positionen

    Unsere politischen Positionen finden Sie hier:

    Content Sharing
    Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
    nach oben