Letzte Aktualisierung: 07. Juni 2017

Information

Richtungswechsel bei der Inklusion erforderlich! / StMAS-Kampagne "Inklusion in Bayern - wir arbeiten miteinander"

Die Inklusion ist eine wichtige sozialpolitische Aufgabe, die unseren vollen Einsatz verdient. Gleichzeitig ist die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben auch betriebs- und volkswirtschaftlich ein wichtiges Handlungsfeld, das in einer älter werdenden Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Inklusion durch veränderte Rahmenbedingungen stärken

Die bayerische Wirtschaft engagiert sich bereits in erheblichem Maße für die Inklusion. Um weitere Fortschritte zu erzielen, sind veränderte Rahmenbedingungen erforderlich. Von zentraler Bedeutung ist dabei ein Richtungswechsel von Regulierung und Zwang hin zu Informationen und Anreizen. Die stetige Verschärfung der Schutzvorschriften ist kontraproduktiv und schadet der Inklusion, da hierdurch immer wieder neue und zusätzliche Einstellungshemmnisse errichtet werden.

Kampagne "Inklusion in Bayern - wir arbeiten miteinander" des Bayerischen Arbeitsministeriums

Erforderlich ist vielmehr die umfassende Information der Arbeitgeber über die Chancen, die die Beschäftigung schwerbehinderter Personen bietet, und die rechtlichen Vorgaben, die dabei einzuhalten sind. Einen wertvollen Beitrag stellt in diesem Zusammenhang die Kampagne zum Thema berufliche Inklusion von Menschen mit Behinderung „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander“ dar, die das Bayerische Arbeitsministerium in diesem Jahr organisiert. Wesentliche Bestandteile dieser Initiative sind die Internetseite www.arbeit-inklusiv.bayern.de , auf der Unternehmen Informationen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung, alle Anlaufstellen sowie Best-Practice-Beispiele finden. Außerdem ist mit dem Emblem „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander“ eine neue Auszeichnung geschaffen worden. Diese wird an Arbeitgeber vergeben, die sich in besonderem Maße für die Inklusion von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben engagieren.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.arbeit-inklusiv.bayern.de .


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Friedrich Stanner

Arbeitsmarktpolitik, Arbeitslosenversicherung, Grundsicherung, Fachkräftesicherung

+49 (0)89-55178-214
Friedrich Stanner
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben