Letzte Aktualisierung: 01. Februar 2018

Information

Richtungswechsel bei der Inklusion - Projekt "Unternehmens-Netzwerk INKLUSION"

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist eine wichtige sozialpolitische Aufgabe. Aber auch aus betriebs- und volkswirtschaftlicher Sicht handelt es sich um ein wesentliches Handlungsfeld, das in einer älter werdenden Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt. Um weitere und nachhaltige Fortschritte bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben zu erzielen, sind veränderte Rahmenbedingungen erforderlich. Zentral ist dabei ein Richtungswechsel von Regulierung und Zwang hin zu Information und Anreizen.

In diesem Zusammenhang leistet das Projekt „Unternehmens-Netzwerk INKLUSION“ einen positiven Beitrag. Ziel der Maßnahme ist es, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen durch persönliche Beratungen im Betrieb und Veranstaltungen bei der Inklusion zu unterstützen. Die Berater sind dabei Partner in den regionalen Netzwerken der bestehenden Unterstützungssysteme. Dadurch bringen sie Arbeitgeber und unterstützende Institutionen gezielt zusammen.

Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie auf der Internetseite www.unternehmens-netzwerk-inklusion.de . Außerdem gibt es einen monatlichen Newsletter, den Sie unter der Adresse info@unternehmens-netzwerk-inklusion.de abonnieren können.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Friedrich Stanner

Arbeitsmarktpolitik, Arbeitslosenversicherung, Grundsicherung, Fachkräftesicherung

+49 (0)89-551 78-214
Friedrich Stanner
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben