Letzte Aktualisierung: 17. Januar 2019

Politischer Dialog Brüssel

Rückblick – Politischer Jahresauftakt 2019 der vbw in Brüssel

Am 10. Januar 2019 trafen sich Vertreter von EU-Parlament und Repräsentanten verschiedener Unternehmen und Verbände zum traditionellen politischen Jahresauftakt der vbw in der Bayerischen Vertretung in Brüssel. Die Teilnehmer des Netzwerktreffens diskutierten über aktuelle europapolitische Herausforderungen im Jahr der Europawahlen 2019.

Europa muss stark, schlank und stabil sein

Im Eingangsstatement betonte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt die Bedeutung der EU für Bayern und die bayerische Wirtschaft. Das laufende Jahr mit der Europawahl wird für die EU die Weichen stellen. Der Handelsstreit mit den USA erfordere die Geschlossenheit und eine starke Stimme Europas für die notwendigen Verhandlungen. Dazu müssten auch die Lehren aus dem Brexit gezogen werden. Vorgänge wie derzeit in Großbritannien dürften sich nicht wiederholen. Die EU müsse sich ihrer Werte und Ziele bewusst sein und sich auf ihre Kernkompetenzen besinnen.

„Mehr Europa“ sieht die vbw beim weiteren Ausbau des EU-Binnenmarkts sowie bei der Außen- und Sicherheitspolitik. Dies gelte auch für den digitalen als auch für den Energiebinnenmarkt. Bayern profitiere mit seinem hohen Industrieanteil und seiner hohen Exportquote in besonderer Weise. Umgekehrt brauchen die bayerischen Unternehmen Vorleistungen aus dem europäischen Ausland. Darüber hinaus seien die Grenzsicherung und die Flüchtlingsintegration zentrale europäische Aufgaben.

Die sozialpolitischen Bestrebungen auf EU-Ebene sieht die vbw kritisch. Nach dem Subsidiaritätsprinzip ist die Beschäftigungs- und Sozialpolitik Sache der Mitgliedstaaten und müsse auf regionaler oder nationaler Eben bleiben. Mehr Bürokratie und Umverteilung zu Lasten Deutschlands und der Unternehmen dürfe es nicht geben.

Rückblick

Rückblick – Politischer Jahresauftakt 2019 der vbw in Brüssel
am 10.01.2019 in Brüssel

Jahresauftakt Brüssel (11 Bilder)


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Pitts-Thurm

Leiter Verbindungsbüro Brüssel

+32 (0)2-500 57-83
Volker Pitts-Thurm

  Zur Veranstaltungsübersicht

Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben