Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2018

Leitfaden

Der Brexit kommt - Was ist zu tun?

Am 29. März 2019 verlässt Großbritannien voraussichtlich die Europäische Union. Unter welchen Rahmenbedingungen das letztendlich geschehen wird, ist noch unklar. Den Austritt Großbritanniens aus der EU zukunftsfest zu gestalten, stellt Politik und Wirtschaft vor große Herausforderungen. Gemäß einer Grundsatzvereinbarung sollen in einer Übergangsphase die EU-Regeln vor Ort noch bis Ende 2020 gelten. Wie es danach weiter geht, wird gerade in Brüssel verhandelt. Eins steht jedoch fest: Der Brexit wird Folgen bei Unternehmen in vielen Bereichen haben.

Auf bayerische Unternehmen mit geschäftlichen Aktivitäten in Großbritannien kommen daher große Umstellungen zu. Die vbw hat deshalb gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände e. V. (BDA) einen Leitfaden aufgesetzt. Er skizziert in 111 Orientierungsfragen mögliche Auswirkungen des Brexit – von A wie Arbeitsrecht bis Z wie Zollverfahren – und soll betroffenen Unternehmen als Checkliste für die Vorbereitung dienen.

Zudem findet am 10. Juli 2018 in München ein Praxisforum von vbw, BDI und BDA statt, das durch offene Diskussion anhand praktischer Beispiele betroffene Unternehmen dabei unterstützen soll, sich auf den Brexit vorzubereiten.


Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Dr. Frank Rahmstorf

Geschäftsführer Leiter Grundsatzabteilung Recht

+49 (0)89-551 78-233
Frank Rahmstorf
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben