Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2018

Position

55. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

Anlässlich des 55. Jahrestags der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags am 22. Januar 1963 durch Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Staatspräsidenten Charles de Gaulle hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die Bedeutung der deutsch-französischen Achse für die Zukunft Europas unterstrichen. Mit diesem Freundschaftsvertrag haben beide Länder in Europa ganz wesentlich den Grundstein für ein friedliches Zusammenleben der Völker in Freiheit und Wohlstand gelegt.

Frankreichs Vorschläge intensiv diskutieren

Die beiden größten Nationen der EU müssen jetzt federführend vorangehen, und die EU zukunftsfähig machen. Dazu hat Frankreich unter Staatspräsident Emmanuel Macron in den zurückliegenden Monaten bereits einige Vorschläge unterbreitet, die es im Detail zu diskutieren gilt.

Europäische Integration ohne zusätzliche Transfers vorantreiben

Die vbw setzt sich dafür ein, die europäische Integration voranzutreiben, allerdings ohne zusätzliche Elemente einer Transferunion einzuführen. Angesichts der wichtigen Aufgaben für Europa drängt die vbw darauf, dass Deutschland bald eine handlungsfähige Bundesregierung hat, die sich bei den wichtigen europäischen Zukunftsfragen gestaltend einbringt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Pitts-Thurm

Leiter Verbindungsbüro Brüssel

+32 (0)2-500 57-83
Volker Pitts-Thurm
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben