Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2020

Information

A1-Verfahren: Abfrage zu Bußgeldern im Ausland

Die Gesetze einiger EU-Staaten sehen Bußgelder vor, wenn für entsandte Arbeitnehmer bei Kontrollen vor Ort keine sozialversicherungsrechtliche A1-Bescheinigung vorgelegt werden kann. Das ist sehr bedenklich, weil grundsätzlich vorgesehen ist, dass die A1 gerade bei kurzen und kurzfristigen Einsätzen auch nachgereicht werden kann.

Ihre Unterstützung ist wichtig – Rückmeldung bis 18. Februar 2020 erbeten

Einige Nachbarstaaten argumentieren nun, dass so gut wie keine Bußgelder wegen fehlender A1-Bescheinigung gegen deutsche Unternehmen verhängt würden. Wir wollen das nachprüfen und dem gegebenenfalls mit guten Argumenten entgegentreten.

Deshalb bitten wir Sie um kurze E-Mail an uns, wenn Bußgelder gegen Ihr Unternehmen oder Vertreter Ihres Unternehmens wegen fehlender A1-Bescheinigung verhängt wurden. Selbstverständlich behandeln wir die Informationen vertraulich, es sei denn, Sie gestatten uns ausdrücklich, Ihren Fall als Beispiel zu verwenden.

Andere Fallkonstellation: Bußgelder wegen Verstoß gegen Meldepflichten

In einigen EU-Staaten werden auch Bußgelder wegen Verstößen gegen die lokalen Meldepflichten verhängt. Hierbei handelt es sich um eine andere rechtliche Grundlage als bei Bußgeldern wegen fehlender A1-Bescheinigung. Grundsätzlich sind wir aber auch an Beispielen hierzu interessiert. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall mit, dass es sich um einen Verstoß gegen Meldepflichten handelt.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Julius Jacoby

Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht, Internationales Recht

+49 (0)89-551 78-233
Julius Jacoby
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben