Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2017

Information

vbw Euro Index, 01/2017

Die vbw veröffentlicht künftig quartalsweise den vbw EuroIndex. Er zeigt die wirtschaftliche Lage der Eurozone sowie der gesamten EU auf und setzt sich aus dem Realwirtschaftsindex und dem Finanzwirtschaftsindex zusammen. Der Realwirtschaftsindex beinhaltet Daten zur Arbeitslosigkeit, zur Beschäftigung, zur Industrieproduktion und zum Wachstum des Bruttoinlandsprodukts. Der Finanzwirtschaftsindex enthält Daten zu den Renditen auf Staatsanleihen, zum Finanzierungssaldo, zum Schuldenstand und zur Entwicklung an den Aktienmärkten. Insgesamt fließen in den Index acht real- und finanzwirtschaftliche Indikatoren ein.

Der EuroIndex für den Euroraum legt nach mehrmaligem Anstieg zum Jahresauftakt 2017 eine Verschnaufpause ein. Der Index stagniert bei 7,3 Punkten. Dabei entwickeln sich die beiden Teilindizes uneinheitlich. Während der Realwirtschaftsindex um 0,5 auf +5,7 Punkte zulegen kann, gibt der Finanzwirtschaftsindex um 0,7 auf +9,3 Punkte nach. Vor der Finanz- und Wirtschaftskrise hatte der EUI für den Euroraum bei +12,5 Punkten notiert, seinen Tiefpunkt erreichte er mit +3,7 Punkten Anfang 2010.

Der Download enthält weitere Informationen sowie die Daten des EuroIndex für jedes der 28 EU-Mitgliedsländer.

Information
i
Information
vbw EuroIndex, 01/2017

Drucken
Kontakt
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben