Letzte Aktualisierung: 23. Januar 2018

Politischer Dialog Brüssel

Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa

For english version please click here.

Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands und insbesondere sein hoher Handelsbilanzüberschuss werden in Europa sehr kritisch gesehen. Doch von einer starken und erfolgreichen deutschen Wirtschaft profitieren auch die anderen EU-Staaten. Denn die Importe Deutschlands sorgen für Wertschöpfung und Beschäftigung in diesen Ländern.

Dies belegt auch unsere Studie Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa. Ihr zufolge schafft die Nachfrage aus Deutschland insgesamt 4,8 Millionen Arbeitsplätze in den anderen EU-Staaten. Im Rahmen unseres Parlamentarischen Abends werden wir die Studie präsentieren und mit den anwesenden Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren.

Importance of the German economy for Europe

Germany's economic strength and especially its high trade surplus is seen very critical. But other EU states benefit from a strong and successful German economy. The imports of Germany provide value and employment in these countries.

This is confirmed by our study Importance of the German Economy for Europe. Accordingly, economic demand from Germany creates a total of 4.8 million jobs in other EU states. Within the framework of our parliamentary evening we will present the study and discuss the results with representatives from business, science and politics.


Termin

Mittwoch, 21.02.18, 18:30 bis 21:00 Uhr

Ort

Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union, Marstallgebäude
Rue Wiertz 77
1000 Brüssel

Code

VA96500

Für den vereinfachten Anmeldevorgang loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten für das vbw Portal ein.
Als Nicht-Mitglied fahren Sie bitte ohne Logindaten fort.

Programm

Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa


Tag 1

18:30

Einlass, Vorempfang

19:00

Begrüßung

Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Bayerische Staatsregierung, München

19:10

Begrüßung und Einführung

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., München

19:20

Keynote

Pierre Moscovici, Kommissar für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten, Steuer und Zoll, Europäische Kommission, Brüssel

19:35

Studie

Dr. Michael Schlesinger, Direktor, Prognos AG

19:50

Podiumsdiskussion

Pierre Moscovici

Bertram Brossardt

Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP, Europäisches Parlament, Brüssel


Bitte beachten Sie, dass bei der Veranstaltung fotografiert / gefilmt und das Bildmaterial ggf. im Internet oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Pitts-Thurm

Leiter Verbindungsbüro Brüssel

+32 (0)2-500 57-83
Volker Pitts-Thurm
Weitere
Kontakte

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
schließen
Anfahrtsbeschreibung

Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union

Marstallgebäude

Rue Wiertz 77
1000 Brüssel

  Zur Veranstaltungsübersicht

Content Sharing
Bitte loggen Sie sich ein, um den Einbettungs-Code für diese Seite zu erhalten.
nach oben